Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Rik Verbrugghe unterstützt das BMC Racing Team 2011 in der Sportlichen Leitung (Foto: Tim de Waele)
Rik Verbrugghe unterstützt das BMC Racing Team 2011 in der Sportlichen Leitung (Foto: Tim de Waele)

Rik Verbrugghe kommt als Assistant Director zum BMC Racing Team

26. September 2010

Santa Rosa, California

Tour de France und Giro d'Italia Etappensieger Rik Verbrugghe arbeitet ab der Saison 2011 als Assistant Director für das BMC Racing Team.

Gute Zukunftsaussichten
Rik Verbrugghe war 13 Jahre lang erfolgreicher Radprofi. Der Belgier gewann den Flèche Wallonne und das Criterium International, bevor er seine Sportkarriere 2008 beendete. Der ehemalige belgische Zeitfahrmeister freut sich auf seine Aufgabe beim BMC Racing Team, dessen Programm stetig wächst. "Im BMC Racing Team gibt es mit dem Mix aus jungen und erfahrenen Profis sehr gute Zukunftsaussichten", beschreibt Verbrugghe. "Es gibt zudem ein modernes Programm, das ist sehr wichtig. Es wird zukünftig ein sehr produktives Team sein."

Gute Erfahrung
Präsident Jim Ochowicz wollte Rik Verbrugghe unbedingt in die BMC Racing Familie integrieren. "Er hat vor Kurzem selbst seine Karriere beendet. Rik bringt Erfahrung als Rennfahrer und als Sportdirektor eines ProTour Teams mit", freut sich der Amerikaner. "Diese Kombination passt sowohl in unser Programm als auch in unsere zukünftige Entwicklung."

Dieselben Ansichten
Rik Verbrugghe ergänzt die anderen Assistant Directors - Fabio Baldato und Michael Sayers - die ebenfalls eine Fahrermentalität hätten, so John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams. "Obwohl er erst zwei Jahre Erfahrung als Sportdirektor gesammelt hat, beweist er immer wieder einen guten Überblick bei den Rennen", so der Belgier. "Bei den gemeinsamen Wettkämpfen haben wir immer unsere Ansichten geteilt." Rik Verbrugghe werde viele der einwöchigen Rundfahrten im Frühjahr leiten, so John Lelangue. Fabio Baldato werde sich auf den Giro d'Italia konzentrieren und Michael Sayers auf die amerikanischen Rennen und die Amgen Tour of California.