Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Marco Pinotti  feierte seinen zweiten Sieg in einem Einzelzeitfahren in diesem Jahr. (BMC Racing Team photo.)
Marco Pinotti feierte seinen zweiten Sieg in einem Einzelzeitfahren in diesem Jahr. (BMC Racing Team photo.)

Pinotti gewinnt Zeitfahren der Österreich-Rundfahrt

7. Juli 2012

Marco Pinotti vom BMC Racing Team gewann am Samstag das Einzelzeitfahren über 24,1 Kilometer bei der Österreich-Rundfahrt. Sein Teamkollege Steve Morabito kletterte vom dritten auf den zweiten Gesamtrang. Morgen folgt die letzte Etappe.

Sieg gibt viel Motivation
Marco Pinotti fuhr auf seiner BMC Timemachine TM01 auf dem flachen Kurs ein Stundenmittel von 52,2 Kilometern. Er schlug den Zweitplatzierten Kristof Vandewalle (Omega Pharma-Quick Step) um 32 Sekunden. Durch diesen Tagessieg schob er sich vom zwölften auf den sechsten Rang in der Gesamtwertung vor. Steve Morabito wurde 18. und liegt nun vor Danilo Di Luca (Aqua & Sapone). Jakob Fuglsang (RadioShack-Nissan) wurde Tageszwölfter und hat einen Vorsprung von 1:24 Minuten auf Steve Morabito. Morgen folgt die letzte Etappe über 122 Kilometer. Pinotti eroberte seinen zweiten Sieg der Saison, nachdem er das finale Zeitfahren beim Giro d'Italia für sich entscheiden konnte. "Das Ziel war es hier zu gewinnen. Ich bin mit der Gesamtwertung jedoch etwas enttäuscht, weil wir mit einem Fahrer weniger als geplant gestartet sind. Wenn Johann Tschopp auch hier gewesen wäre, dann wäre es
anders verlaufen. Aber Zweiter und Sechster in der Gesamtwertung ist dennoch ein gutes Resultat. Der Sieg gibt viel Motivation für die weiteren Herausforderung bzw. meine Ziele", so der Italiener. Johann Tschopp, Zweiter bei dieser Rundfahrt im Jahr 2005, verzichtete auf einen Start, da sein zweiter Sohn wenige Tage zuvor zur Welt kam.

Hören Sie mehr Kommentare von Pinotti auf der BMC Racing Team AudioLine:
www.bmcracingteam.com/news/audio-line/