Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Taylor Phinney (rechts) führte Teamkollege Peter Stetina zum Lookout Mountain, nur wenige Minuten vor dem Sturz. (©Casey B. Gibson, www.cbgphoto.com.)
Taylor Phinney (rechts) führte Teamkollege Peter Stetina zum Lookout Mountain, nur wenige Minuten vor dem Sturz. (©Casey B. Gibson, www.cbgphoto.com.)

Phinney erlitt Beinbruch nach Sturz bei den Titelkämpfen

27. Mai 2014

Taylor Phinney vom BMC Racing Cup brach sich das linke Bein und verletzte sich zudem am Knie, nachdem er am Montag bei den Titelkämpfen im Strassenbewerb auf der Abfahrt vom Lookout Mountain gestürzt war.



Operation nötig
Phinney stürzte in einer Linkskurve etwa nach 43 der zu absolvierenden 165,5 Kilometern. BMC Racing Team Chefazrt Dr. Max Testa sagte, dass Phinney am Montag in der Nacht im Krankenhaus in Chattanooga operiert werde. Er erlitt einen Bruch am linken Unterschenkel und eine Verletzung auf derselben Seite am Knie. Am Samstag gewann Phinney seinen zweiten Titel im Einzelzeitfahren. Er wollte das Trikot beim Critérium du Dauphiné im nächsten Monat präsentieren, sein Ziel war es, ins Aufgebot des BMC Racing Teams für die Tour de France im Juli zu kommen. Teamkollege Peter Stetina, der einzige andere BMC Racing Team Fahrer bei den Meisterschaften, kam auch nicht ins Ziel. Er litt an Krämpfen und Dehydration, nachdem er Jagd auf eine frühe Fluchtgruppe gemacht hatte. Eric Marcotte (SmartStop Pro Cycling) sicherte sich den Sieg vor seinem Teamkollegen Travis McCabe.