Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Tejay van Garderen erzielte im Januar auf seinem Weg zum zweiten Gesamtrang bei der Tour de San Luis vier Top-Ten-Resultate. (©BMC/Tim De Waele.)
Tejay van Garderen erzielte im Januar auf seinem Weg zum zweiten Gesamtrang bei der Tour de San Luis vier Top-Ten-Resultate. (©BMC/Tim De Waele.)

BMC Racing Team mit klarem Ziel bei Paris-Nizza

27. Februar 2013

Das BMC Racing Team unterstützt Tejay van Garderen bei Paris-Nizza, damit er seinen fünften Gesamtplatz bzw. seinen Sieg in der Jungprofi-Wertung aus dem Vorjahr toppen kann.

Starkes Aufgebot
„Wir kommen mit einem starken Aufgebot und die Konzentration liegt auf Tejay“, erklärte John Lelangue, Sportdirektor des BMC Racing Teams. Die achttägige Rundfahrt beginnt am Sonntag mit einem Prolog. „Es gibt keinen Druck, aber wir wollen Paris-Nizza gewinnen. Mit Tejay und dem Fortschritt, den er in der letzten Saison gemacht hat und seiner guten Vorbereitung im Winter und was er heuer schon in Argentinien gezeigt hat, können wir nur ein gutes Resultat als Ziel haben.“ Strassen-Weltmeister Philippe Gilbert, der in dieser Woche mit Tejay van Garderen trainiert hat, wird vom Zweiten der Katar-Rundfahrt, Brent Bookwalter, unterstützt. Ebenso mit dabei sind der Bergpreiskönig von Paris-Nizza aus dem Vorjahr bzw. Etappensieger Amaël Moinard sowie die drei Fahrer, die Tejay van Garderen im letzten Monat bei der Tour de San Luis auf dem Weg zum zweiten Rang geholfen haben: Mathias Frank, Dominik Nerz und Daniel Oss. Ivan Santaromita, der zum fünften Mal am Rennen teilnimmt, macht das Aufgebot komplett.

Van Garderen gut in Form
Obwohl Tejay van Garderen in dieser Saison erst eine Rundfahrt bestritten hat, fühlt er sich gut. Die letzten Wochen hat er in Kalifornien trainiert. „In San Luis lief es gut am Berg und ich fühle, dass ich mich nochmals verbessern konnte. Zudem liegen mir die Anstiege wie sie uns bei Paris-Nizza erwarten. Leider gibt es nur einen 2,9 Kilometer langen Prolog, da wird es keine grossen Abstände geben. Das Bergzeitfahren (auf der letzten Etappe) wird alles nochmals näher zusammen bringen. Aber unser Performance Team hat hart gearbeitet, um uns das beste Equipment zur Verfügung zu stellen. Wir sind also bestens vorbereitet.“ Das Wetter könne um diese Zeit in Europa nicht gerade gut sein, das spiele aber keine Rolle, sagte der Amerikaner. „Das macht mir nicht allzuviel aus und ich habe eine starke Mannschaft um mich, die mich bei Wind gut schützen wird“, blickt er voraus.

Vorbereitungsrennen für Gilbert
Er sei gut in die Saison gestartet, betonte auch Philippe Gilbert. Seine Bilanz zeigt einen dritten Etappenrang bei der Santos Tour Down Under. Er unterstützte Cadel Evans auf seinem Weg zu Rang drei bei der Tour of Oman, wo das BMC Racing Team die Mannschaftswertung gewann. „Ich mag Paris-Nizza sehr und es ist für mich wichtig für den Formaufbau, ich brauche eine harte Rennwoche. Ich hoffe, dass es im Prolog gut läuft und ich gebe mein Bestes für Tejay. Ich fühle mich viel besser als im Vorjahr“, so der Belgier.

Download der BMC Racing Team Race Card: (PDF mit Aufgebot, Steckbriefen, Statistiken, etc.): bit.ly/XGmT80

BMC Racing Team Paris-Nice Roster (March 3-10):
Brent Bookwalter (USA), Mathias Frank (SUI), Philippe Gilbert (BEL), Amaël Moinard (FRA), Dominik Nerz (GER), Daniel Oss (ITA), Ivan Santaromita (ITA), Tejay van Garderen (USA).

President/General Manager:
Jim Ochowicz (USA)

Sponsor:
Andy Rihs (SUI)

Directeur Sportif:
John Lelangue (BEL)

Assistant Director:
Yvon Ledanois (FRA)

Chief Medical Officer:
Dr. Max Testa (ITA)

Press Officer:
Sean Weide (USA)

Hospitality:
Jacques Michaud (FRA)

Staff:
Bus Driver: Danny Debuck (BEL). Chef: Jean Patrick Simonneau (FRA). Mechanics: Peter De Bleecker (BEL), Ian Sherburne (USA), Thierry Viaene (FRA). Nutritionist: Judith Haudum (AUT). Performance Manager: Allan Peiper (AUS). Performance Mechanic: Christian Moore (AUS). Soigneurs: Chris De Vos (BEL), Kenneth Ellefsen (DEN), Dirk Leenaert (BEL), Luca Vaiente (ITA).