Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Rik Verbrugghe leitet das BMC Development Team, nachdem er die letzten zwei Saisonen für das BMC Racing Team als Assistant Sport Director im Einsatz war.
Rik Verbrugghe leitet das BMC Development Team, nachdem er die letzten zwei Saisonen für das BMC Racing Team als Assistant Sport Director im Einsatz war.

Neues BMC Development Team setzt Fokus auf das Lernen

8. Dezember 2012

Die Leistung verbessern und die Fahrer für die Herausforderungen der ProTour vorzubereiten sind die Ziele des neuen BMC Development Teams. Die Mannschaft wird Rennen in Europa und den Vereinigten Staaten bestreiten, wie Sportdirektor und Team-Manager Rik Verbrugghe am Montag ankündigte.

Spannende Möglichkeiten
Rik Verbrugghe, der selbst 13 Jahre lang Profi war und in den letzten zwei Saisonen für das BMC Racing Team als Assistant Director im Einsatz war, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der jungen Mannschaft. "Unser Ziel ist eine gute Kooperation mit den jungen Fahrern. Wir wollen sie auf ein höheres Leistungsniveau zu bringen. Wir hoffen natürlich, dass sie den ProTour Level erreichen. Auf dem Weg dorthin wollen wir einige gute Resultate einfahren. Aber noch wichtiger als die Ergebnisse ist es für uns, ihnen beizubringen, wie man am besten Rad fährt und wie man trainiert. So bringen wir ihnen unser System näher." Es habe mehrere Jahre gedauert, bis die Idee eines Development Teams umgesetzt werden konnte, wie BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz betonte. "Nun ist es Realität geworden und wir freuen uns über die neuen Möglichkeiten, die sich uns dadurch eröffnen. Wir helfen jungen Fahrern beim Karrierestart und bieten ihnen die Chance, in einem System zu wachsen, in dem sie sich bald weiter entwickeln werden“, so der Amerikaner. Jens Blatter wird Rik Verbrugghe als Assistant Director unterstützen, ebenso wie Teamarzt Scott Major und Scott Nydam als Ratgeber und Trainer.

Internationaler Kader
Unter den 14 Fahrern im Team sind sechs Schweizer (Valentin Baillifard, Tom Bohli,  Silvan Dillier, Kilian Frankiny, Arnaud Grand und Stefan Küng), vier Amerikaner (Taylor  Eisenhart, Paul Lynch, Alexey Vermeulen und Tyler Williams), der Belgier Loic Vliegen, der Italiener Igniazio Moser und Jakub Novak aus Tschechien. Der Australier Tim Roe ergänzt das Team als erfahrenstes Mitglied. Er blickt auf zwei Saisonen mit dem BMC Racing Team zurück. "Er wird die Mannschaft als Kapitän anführen und kann sich so von den aufgetretenen Schwierigkeiten erholen, die sein Leistungsvermögen in den letzten beiden Jahren beeinträchtigt haben", blickt Rik Verbrugghe voraus. Er habe keine Sekunde gezögert, als er das Angebot bekommen habe, wie Loic Vliegen betonte. "BMC ist ein grosses Team mit einem exzellenten Management. Ich hoffe, dass ich in der kommenden Saison aufzeigen kann, vor allem bei Rennen wie Lüttich-Bastogne-Lüttich. Das ist für mich quasi ein Heimrennen", so der Belgier.

Strassen- und Bahntalente
Im neuen Team sind Talente auf der Strasse und auf der Bahn mit dabei. Tom Bohli ist der amtierende Junioren-Weltmeister in der 3000 m Einzelverfolgung und hält den Schweizer- und Europarekord. Silvan Dillier gewann den Schweizer Meistertitel im U 23-Zeitfahrbewerb und wurde U 23-Europameister in der 4000 Meter Verfolgung und im Madison. Jakub Novak ist der amtierende U 23-Meister im Einzelzeitfahren, Stefan Küng ist Junioren-Europameister im Madison. Das seien gute Voraussetzungen, wie Rik Verbrugghe betonte. Vor allem auch in Hinblick auf die Eröffnung des Velodrome Suisse im April, einer 250-Meter-Bahn in der Zentralschweiz in Grenchen. Ideengeber dieses Projekts ist BMC Racing Team Sponsor Andy Rihs. Das Team werde im Januar ein Trainingscamp in Spanien absolvieren, bevor die ersten Eintagesrennen im Februar in Europa die Saison eröffnen werden, wie Rik Verbrugghe sagte. "Wichtige Rennen am Saisonbeginn sind die Tour de Normandie im März, Lüttich-Bastogne-Lüttich im April und der Giro Bio im Juni. Dazu kommen die U 23-Etappenrennen sowie Eintagesbewerbe."

BMC Development Team Roster:
Valentin Baillifard (SUI), Tom Bohli (SUI) Silvan Dillier (SUI), Taylor Eisenhart (USA), Kilian Frankiny (SUI), Arnaud Grand (SUI), Stefan Küng, Paul Lynch (USA), Igniazio Moser (ITA), Jakub Novak (CZE), Tim Roe (AUS), Alexey Vermeulen (USA), Loic Vliegen (BEL), Tyler Williams (USA).

Sportdirektor und Team-Manager
Rik Verbrugghe (BEL)

Assistant Director:
Jens Blatter (SUI)

Staff:
Doctor: Scott Major (USA). Head Mechanic: Nick Mondelaers (BEL). Head Soigneur: Patrice Hemroulle (BEL). Trainer/Performance Advisor: Scott Nydam (USA).