Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Daniel Oss (hier auf einem Archivbild) verbuchte seine dritte Top-Ten Platzierung in diesem Jahr. (©Sirotti.)
Daniel Oss (hier auf einem Archivbild) verbuchte seine dritte Top-Ten Platzierung in diesem Jahr. (©Sirotti.)

Giro d'Italia, 5. Etappe: Daniel Oss Siebenter

8. Mai 2013

Daniel Oss vom BMC Racing Team wurde auf dem letzten Kilometer am Dienstag beim Giro d'Italia von einem Sturz aufgehalten. Dennoch erreichte er den siebenten Rang. Teamkollege Cadel Evans kam gut durch und bleibt auf dem zehnten Gesamtrang.



Plan war, Evans zu beschützen
Der Sturz passierte, als ein Fahrer vorne im Feld in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn ausrutschte. "Die Jungs vorne fuhren zu schnell in die Kurve und rutschten auf den weissen Strassenmarkierungen weg. Ich musste stehenbleiben und kurz mit dem Fuss auf die Strasse. Aber ich konnte schnell wieder losfahren, schloss die Lücke zu einer kleinen Gruppe und setzte meinen Sprint fort", sagte der Italiener. John Degenkolb (Argos-Shimano) gewann die Etappe, Luca Polini (Katusha) entkam dem Massensturz ebenso und behielt die Gesamtführung. Die letzten Kilometer des 203 Kilometer langen Rennens seien bis auf den Sturz nach Plan gelaufen, resümierte BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato. "Wir wussten, dass die letzten 800 Meter schwer werden würden, daher blieben alle bei Cadel, um ihn vorne zu positionieren. Wir wollten nicht unbedingt auf Sieg fahren, aber wir wollten Cadel in den Top-Ten halten und sicherstellten, dass er keine Zeit verlieren würde." Ivan Santaromita war der einzige BMC Racing Team Fahrer, der in den Sturz verwickelt wurde. Ein Fahrer rammte ihn von hinten. Aber es sehe nicht so aus, als ob er verletzt sei, sagte Fabio Baldato.