Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Phillipe Gilbert (rechts) vom BMC Racing Team wurde hinter Tony Martin (Mitte) und Luis León Sánchez Dritter. (Foto: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)
Phillipe Gilbert (rechts) vom BMC Racing Team wurde hinter Tony Martin (Mitte) und Luis León Sánchez Dritter. (Foto: Isaura Van Lancker, BMC Racing Team.)

Gilbert Gesamt-Dritter bei Ronde van België

26. Mai 2013

Strassen-Weltmeister Philippe Gilbert fuhr wie das gesamte BMC Racing Team am Sonntag beim Abschluss der Belgien-Rundfahrt kämpferisch. Er eroberte den dritten Etappenplatz und den dritten Gesamtrang.



Attacke am La Redoute
Luis León Sánchez (Blanco Pro Cycling Team) fuhr die letzten 40 Kilometer der Etappe solo und sicherte sich den Sieg. Philippe Gilbert wurde im Sprint gegen Francesco Gavazzi (Astano Pro Team) Zweiter aus einer Vierergruppe heraus. Sie kamen 27 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step), der mit in Gilberts Gruppe dabei war, gewann die Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 36 Sekunden auf Sánchez und 51 Sekunden vor Gilbert. Die 177 Kilometer lange Etappe war geprägt von Regen. Greg Van Avermaet war in der Fluchtgruppe des Tages, er nutzte die Hilfe von Manuel Quinziato, Dominik Nerz und Marcus Burghardt und brachte damit das Peloton in Nervosität. "Es war wie erwartet ein harter Tag. Ich wusste, dass es schwer werden würde, gegen Martin Zeit aufzuholen, wenn ich bis zum letzten Anstieg warten würde. Daher habe wir 70 Kilometer vor dem Ziel etwas versucht, um seine Team in Schwierigkeiten zu bringen. Aber sie waren sehr stark." Gilberts Attacke am La Redoute erzwang eine Selektion, aber es reichte nicht. "Ich habe gleich gesehen, dass Martin nicht weit genug hinten war. Ich wusste, dass er im Flachen noch stärker ist, weil man das schon im Zeitfahren gesehen hatte."

Hören Sie mehr Kommentare von Philippe Gilbert (Niederländisch und Französisch) auf der BMC Racing Team Audio Line.