Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Philippe Gilbert (links) stand mit dem Sieger Florian Vachon (Mitte) und dem Zweitplatzierten Michal Golas auf dem Podium. (©BMC/Graham Watson.)
Philippe Gilbert (links) stand mit dem Sieger Florian Vachon (Mitte) und dem Zweitplatzierten Michal Golas auf dem Podium. (©BMC/Graham Watson.)

Gilbert Dritter bei Classic Sud Ardèche

1. März 2014

Philippe Gilbert vom BMC Racing Team eröffnete seine Rennsaison in Europa am Samstag mit einem dritten Rang bei Classic Sud Ardèche.

Gute Teamarbeit war entscheidend
Gilbert vermied einen Sturz in einer der letzten Kurven des 194,8 Kilometer langen Rennens und verbuchte Rang drei hinter dem Sieger Florian Vachon (Bretagne-Séché Environnement) und dem Zweitplatzierten Michal Golas (Omega Pharma-Quick Step). "Ich wusste, dass es wichtig war, als einer der Ersten in diese Kurve zu kommen, weil es sehr eng war. Es war eine schlechte Strasse und das war ein grosses Risiko", erklärte Gilbert. "Ich kam als Fünfter um die Kurve, aber einer der Jungs stürzte, daher musste ich bremsen. Es war für alle gleich - wir mussten alle bremsen. Den Sieg sicherte sich jener Fahrer, der dort am schnellsten wieder im Tritt war und dann den richtigen Gang hatte, um wieder zu starten, denn die Kurve lag etwa 200 Meter vor dem Ziel."

Zuvor war der ehemalige Strassenweltmeister Teil einer Gruppe von zwölf Fahrern, die sich auf den letzten 30 Kilometern absetzen konnten. Aber Gilbert sagte, dass es keine Situation gewesen sei, wie er sie mag. "Ich schaute zurück und sah, dass Quick Step mit etwa 40 Fahrern die Verfolgung aufgenommen hatte. Daher entschied ich mich, Kraft zu sparen, weil ich wusste, dass sie kommen." Dann setzte sich ein Sextett innerhalb der letzten 20 Kilometer ab. Das BMC Racing Team half bei der Verfolgungsjagd. Ben Hermans und der Etappensieger am zweiten Tag der Tour du Haut Var, Amaël Moinard, und der ehemalige Olympiasieger im Strassenrennen, Samuel Sánchez, arbeiteten zusammen und auf dem letzten Kilometer kam alles wieder zusammen. "Ben, Amaël und Samuel haben einen guten Job gemacht und auf den letzten 20 Kilometern hart für Philippe gearbeitet", sagte BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois. Gilbert eroberte sein bestes Resultat der Saison, nachdem er beim Einzelzeitfahren bei der Tour of Katar Rang acht belegt hatte.

Hier finden Sie Fotos vom Rennen.

Hören Sie mehr Kommentare von Gilbert und Ledanois auf der BMC Racing Team Audio Line.