Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Mathias Frank hatte genügend Zeit, seinen ersten Sieg seit 2009 zu feiern und zu geniessen. (© Foto: Mario Stiehl.)
Mathias Frank hatte genügend Zeit, seinen ersten Sieg seit 2009 zu feiern und zu geniessen. (© Foto: Mario Stiehl.)

"Glocknerkönig" Frank mit Etappensieg bei der Österreich-Rundfahrt

3. Juli 2013

Mathias Frank gewann am Mittwoch bei der Österreich-Rundfahrt solo und feierte erstmals seit vier Jahren einen Sieg. Das bescherte dem BMC Racing Team den zweiten Tageserfolg beim Etappenrennen.



"Perfekte Etappe für mich"
Mathias Frank war Teil der ursprünglich neun Fahrer umfassenden Ausreissergruppe. Er kam als Erster über den Grossglockner, den mit 3798 Metern höchsten Berg Österreichs. Damit sicherte er sich den Titel des "Glocknerkönigs". Zwei Kilometer vor dem Ziel der 146 Kilometer langen Etappe attackierte der Schweizer und gewann mit einem Vorsprung von acht Sekunden solo vor Chris Anker Sörensen (Team Saxo-Tinkoff) und Matija Kvasina (Team Gourmetfein-Simplon), der Dritter wurde. "Ich wusste, dass das eine perfekte Etappe für mich wird. Ich war am Beginn bei der ersten Gruppe dabei und wir mussten auf der Anfahrt zum Grossglockner hart arbeiten, weil es hinten viele Attacken gab. Aber ich habe mich sehr stark gefühlt. Ich habe noch nicht so viele Rennen gewonnen, ich bin sehr glücklich", betonte der Schweizer. Franks letzter Triumph war der Gesamtsieg beim GP Tell in der Schweiz im August 2009. Im Mai verhalf er seinem Teamkollgen Tejay van Garderen, die Amgen Tour of California zu gewinnen und wurde selbst Vierter. Bei der Tour de Suisse im letzten Monat klassierte er sich auf der zweiten Etappe als Zweiter und übernahm die Führung bei der Heim-Rundfahrt. Er konnte diese fünf Tage lang verteidigen. Er habe gewusst, dass Frank die Form hatte, um die Etappe zu gewinnen, freute sich BMC Assistant Director Jackson Stewart. "Er hat etwas gebraucht, weil er die ersten beiden Tage leicht kränklich war und bei der Schweizer Meisterschaft gestürzt war. Aber er war heute wirklich motiviert. Ich fuhr nach dem ersten Anstieg mit dem Auto zu ihm vor - der war wirklich hart - und er sagte, dass er sich gut fühle." Franks Erfolg ist für das BMC Racing Team bei der Österreich-Rundfahrt der zweite in Folge. Am Dienstag konnte der norwegische Strassenmeister Thor Hushovd vor seinem Teamkollegen Daniel Oss ebenso den Tagessieg feiern. Die Rundfahrt dauert noch vier Tage. Nach wie vor hält Kevin Seeldraeyers (Astana Pro Team) die Gesamtführung.