Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Cadel Evans kletterte am Montag vom siebten auf den dritten Gesamtrang (©BMC/Tim de Waele.)(©BMC/Tim de Waele.)
Cadel Evans kletterte am Montag vom siebten auf den dritten Gesamtrang (©BMC/Tim de Waele.)(©BMC/Tim de Waele.)

Dauphiné, 1. Etappe: Evans klettert auf Rang drei

6. Juni 2011

Saint-Pierre-de-Chartreuse, France

Cadel Evans hielt am Montag am letzten schweren Anstieg mit den Favoriten um den Gesamtsieg mit und sicherte sich den dritten Etappenrang. Auch in der Gesamtwertung des Critérium du Dauphiné liegt er derzeit auf dem dritten Platz.

Letzter Berg
Am letzten von vier kategorisierten Anstiegen machten Michael Schär und Manuel Quinziato vom BMC Racing Team Tempo, bevor es zum grossen Showdown der Favoriten kam. Jurgen Van den Broeck (Omega Pharma-Lotto) gewann nach 144 Rennkilometern solo. "Es war schwierig, in so einem Finale zu attackieren und einen Sprung nach vorne zu machen", erklärte Cadel Evans. "Gratulation an Van den Broeck und (Alexandre) Vinokourov. Es warten noch einige Herausforderungen auf uns, wie das Zeitfahren am Mittwoch und viele Berge vor der letzten Etappe."

Sieben Sekunden hinter dem Führenden
Der Plan, keine Zeit auf die favorisierten Fahrer zu verlieren, habe geklappt, resümierte John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams. In der Gesamtwertung liegt Cadel Evans nun sieben Sekunden hinter dem neuen Führenden Vinokourov (Astana). "Wir wussten, dass es zu einer Vorentscheidung kommen würde", so John Lelangue. "Morgen müssen wir vorsichtig sein und aufpassen, damit wir auf den letzten drei Kilometern keine Sekunde liegen lassen. Das Finale ist nicht einfach."