Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Critérium du Dauphiné, 2. Etappe: Massensprint

3. Juni 2013

Dominik Nerz war als 18. der best platzierte Fahrer am Montag beim Critérium du Dauphiné. Die längste Etappe endete im Massensprint.



Quinziato in früher Fluchtgruppe dabei
Manuel Quinziato versuchte es mit einer Fluchtgruppe, er war bei einer frühen Attacke dabei. Aber die Gruppe des Tages bestand am Ende aus einem Quartett, dem kein BMC Racing Team Fahrer angehörte. "Heute war eine gute Gelegenheit, für morgen hoffe ich auf ein gutes Resultat mit Thor Hushovd. Nach dem Zeitfahren am Mittwoch könnte nochmals eine Etappe für Thor dabei sein", so Assistant Director Yvon Ledanois. Der letzte der vier Ausreisser wurde 15 Kilometer vor dem Ziel der 191 Kilometer langen Etappe eingeholt. Viele Attacken über den letzten Anstieg der Kategorie zwei reduzierten das Hauptfeld auf 75 Fahrer. Elia Viviani (Cannondale Pro Cycling) gewann die Etappe, David Veilleux (Team Europcar) behielt die Gesamtführung. Nerz kletterte auf den 13. Rang vor. Die Form, die er von der Amgen Tour of California gebracht habe, sei ihm heute nicht zugute gekommen, resümierte Marco Pinotti vom BMC Racing Team. "Nach Kalifornien konnte ich gut trainieren. Aber Training ist etwas anderes als Rennen fahren. Und hier ist das Niveau viel höher. Das ist für viele der letzte Test vor der Tour de France und viele Teams haben Jungs dabei, die um einen Tour-Teilnahme-Platz kämpfen."