Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Greg Van Avermaet kam mit dem Feld ins Ziel, 2:19 Minuten hinter dem Sieger. ©BMC/Tim de Waele.
Greg Van Avermaet kam mit dem Feld ins Ziel, 2:19 Minuten hinter dem Sieger. ©BMC/Tim de Waele.

Vergebliche Jagd bei Pfeil von Brabant

13. April 2011

Overijse, Belgium

Trotz der Soloattacke von Greg Van Avermaet konnte das BMC Racing Team am Mittwoch beim Pfeil von Brabant die Lücke auf die Führenden nicht schliessen.

"Zu weit hinten"
Der spätere Sieger Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto) attackierte aus dem Feld heraus, in dem sich auch Greg Van Avermaet befand. Er holte die Fluchtgruppe ein und fuhr gemeinsam mit Björn Leukemans weiter, den er im Zielsprint besiegte. "Ich habe nicht gesehen, dass Gilbert geht. Ich war zu weit hinten", kommentierte Greg Van Avermaet Gilberts Angriff. Der BMC Racing Team Fahrer gab seine Jagd nach den Führenden auf, nachdem er den Zeitabstand nicht verringern konnte. Am Ende gab es für den Belgier Rang 15.