Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Fotograf Tim de Waele schoss ein Foto von Taylor Phinney, der sich im Rosa Trikot im BMC Racing Teambus entspannte. (Blandine Roquelet photo.)
Fotograf Tim de Waele schoss ein Foto von Taylor Phinney, der sich im Rosa Trikot im BMC Racing Teambus entspannte. (Blandine Roquelet photo.)

Phinney sass am Giro-Ruhetag schon wieder auf dem Rad

8. Mai 2012

Am ersten Ruhetag am Dienstag in Verona ruhte sich Taylor Phinney zuerst aus. Danach drehte er eine kurze Runde auf seiner BMC Hightech-Maschine.



Glück gehabt
Taylor Phinney schlief noch, als die anderen acht Fahrer des BMC Racing Teams ein zweistündiges Training am Morgen auf ihrer BMC teammachine TM01 absolvierten, um sich für das Mannschaftszeitfahren am Mittwoch vorzubereiten. "Ich bin sehr spät aufgewacht, gegen halb zwölf. Das heisst, dass ich viel Schlaf gebraucht habe und nun gut ausgeruht bin", erklärte Taylor Phinney einen Tag nach seinem Sturz im Finale der dritten Etappe. Er habe bei dem Missgeschick kurz vor dem Ziel noch Glück gehabt, betonte der Amerikaner. Er musste an seinem rechten Fussknöchel mit drei Stichen genäht werden. "So wie sich mein Fuss angefühlt hat, hätte ich nicht einfach aufstehen können und noch weitere 30 oder 40 Kilometer fahren können", kommentierte Taylor Phinney.

Schwellung geht zurück

BMC Racing Teamarzt Dr. Mario Spinelli untersuchte Phinneys Fussgelenk, vor er am späten Dienstagnachmittag zu einer Trainingsrunde aufbrach. "Die Stelle, an der genäht werden musste, sieht so aus, als ob sie ganz normal heilen würde und die Schwellung geht zurück", so Spinelli. Er sei vorsichtig gefahren, sagte Phinney nach seiner ersten Ausfahrt. "Ich war etwa 15 Minuten unterwegs, habe mich etwas warm gefahren. Es ist nicht gerade angenehm, mit einem total geschwollenen Knöchel zu fahren, aber ich habe meine Schuhe angepasst. Wir werden sehen, was der morgige Tag bringt."

Hören Sie das komplette Interview mt Taylor Phinney auf der BMC Racing Team AudioLine:
www.bmcracingteam.com/grand-tours/giro-ditalia/audio/