Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team gab drei neue Fahrer für die Saison 2013 bekannt: Sebastian Lander, Dominik Nerz und Daniel Oss. (Foto: BMC Racing Team)
Das BMC Racing Team gab drei neue Fahrer für die Saison 2013 bekannt: Sebastian Lander, Dominik Nerz und Daniel Oss. (Foto: BMC Racing Team)

Sebastian Lander unterschreibt beim BMC Racing Team

27. September 2012

Das BMC Racing Team hat den dänischen Meister im Strassenbewerb, Sebastian Lander, unter Vertrag genommen. Das bestätigte am Donnerstag Präsident/General Manager Jim Ochowicz.



Ehemaliger Junioren-Weltmeister auf der Bahn
Obwohl Sebastian Lander erst 21 Jahre alt sei, habe er sein Potenzial bereits bewiesen, wie Jim Ochowicz betonte. "Er ist ein extrem talentierter, junger Fahrer mit vielen Fähigkeiten. Er wird das BMC Racing Team in den kommenden Jahren grossartig unterstützen." Sebastian Lander begann 2004 mit Wettkämpfen und fuhr seit 2010 für Continental Teams. Als Mitglied des Danish Glud & Marstrand-LRØ Teams in diesem Jahr gewann er mehr als sechs Rennen, inklusive einer Etappe der Coupe des Nations Ville Saguenay (Unter 23) und die Gesamtwertung des Post Cups. 2009 kürte er sich in der Juniorenklasse zum Weltmeister im Punktefahren auf der Bahn, zudem belegte er 2010 im U 23-WM-Strassenrennen den achten Rang.

Vielseitiger Fahrer
Sebastian Landers Vielseitigkeit sei beeindruckend, wie John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, betonte. "Er ist ein guter Sprinter und ein Puncheur, zudem liegen ihm aber auch selektive Rennen wie Lüttich-Bastogne-Lüttich. Hier wurde er 2010 im U 23-Bewerb Dritter", so der Belgier. "Er muss natürlich nicht prompt gute Resultate liefern. Er kann von unserem Weltmeister und unserem Ex-Tour-de-France-Sieger lernen und natürlich von unseren Klassiker-Spezialisten. Sie haben viel Erfahrung und geben diese gerne weiter." Sebastian Landers sagte, dass er sich freue, für das BMC Racing Team zu fahren. Der Mix aus jungen Talenten und erfahrenen Profis sei perfekt. "Ich möchte mich weiterhin verbessern, stärker werden und gebe als Teamkollege das Beste. Vielleicht kann ich selbst ein paar kleine Erfolge einfahren, das wäre grossartig", so der Däne.