Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team, hier bei der Santos Tour Down Under, erhält 2014 prominente Unterstützung von Olympiasieger Samuel Sánchez. (©BMC/Graham Watson.)
Das BMC Racing Team, hier bei der Santos Tour Down Under, erhält 2014 prominente Unterstützung von Olympiasieger Samuel Sánchez. (©BMC/Graham Watson.)

BMC Racing Team verpflichtet Samuel Sánchez

2. Februar 2014

Samuel Sánchez, Olympiasieger im Strassenrennen und Podium-Finisher bei Grand Tours, fährt ab sofort in den Farben des BMC Racing Teams, wie Präsident/General Manager Jim Ochowicz am Sonntag bestätigte.

Grosser Erfahrungsschatz
Der 35-jährige Spanier kürte sich 2008 in Peking zum Olympiasieger im Strassenrennen. Bei der Vuelta a España stand er am Podium (Zweiter im Jahr 2009), ebenso wie bei der Tour de France (Dritter im Jahr 2010). Bei der Frankreich-Rundfahrt 2011 gewann er die Bergpreiswertung und stand mit dem Gesamtsieger Cadel Evans in Paris auf dem Podest. "Sammy bringt vielseitige Fähigkeiten und enorm viel Erfahrung mit", freute sich Jim Ochowicz. "Er kann auf allen Ebenen punkten, vor allem aber wird er seine Teamkollegen bei den Ardennenklassikern und bei den Grand Tours unterstützen." Sánchez nahm 14 Mal an dreiwöchigen Landesrundfahrten teil (elf davon hat er beendet) und verbuchte sowohl bei der Tour und bei der Vuelta Etappensiege. Er feierte zahlreiche Erfolge in seiner Heimat, so gewann er beispielsweise die Vuelta Ciclista al Pais Vasco 2012, den GP Miguel Indurain 2011, die Vuelta A Burgos 2010 und zwei Etappen bei der Volta a Catalunya (2007, 2012).
 
Dankbar für die Gelegenheit
Seit Sánchez im Jahr 2000 Profi wurde, fuhr er für das Team Euskaltel-Euskadi, welches am Ende der Saison 2013 aufgelöst wurde. "Ich fühle mich wie ein Fahrer, der gerade seinen ersten Vertrag in der Hand hält", meinte Sánchez erfreut. "Ich möchte mich beim gesamten BMC Racing Team bedanken, vor allem bei Andy Rihs und Jim Ochowicz, dass sie mich in einem der prominentesten Teams der WorldTour Willkommen heissen. Ich kann nun meine Erfahrung an die jüngeren Fahrer in der Mannschaft weitergeben. Und nachdem ich so viele Jahre gegen Cadel Evans gefahren bin, werde ich ihn nun unterstützen. Ich kenne ihn sehr gut." Sánchez' Bilanz bei den Klassikern zeigt zweite Ränge bei Flèche Wallonne (2006) und Il Lombardia (2006, 2009 and 2012).