Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
International, Deutsch

team news

Cadel Evans (leading) is looking to improve on his third-place finish of a year ago at the Giro d'Italia. (©BMC/Graham Watson.)
Cadel Evans (leading) is looking to improve on his third-place finish of a year ago at the Giro d'Italia. (©BMC/Graham Watson.)

BMC Racing Team gibt Aufgebot für Giro d'Italia bekannt

1. Mai 2014

Das Aufgebot des BMC Racing Teams, welches Cadel Evans beim Giro d'Italia unterstützt, beinhaltet eine Fülle von Fahrern, die ihm auch bei früheren Teilnahmen an Grand Tours sowie kleineren Rundfahrten in diesem Jahr zum Erfolg verholfen haben.

"Glücklich über die Unterstützung"
Bei der dreiwöchigen Rundfahrt, die am 9. Mai in Belfast in Irland beginnt, begleiten Cadel Evans drei Fahrer, die ihn auch bei der Tour de France 2011 unterstützt haben: Brent Bookwalter, Steve Morabito und Manuel Quinziato. Daniel Oss und Danilo Wyss waren mit dem Strassen-Weltmeister des Jahres 2009 im Vorjahr beim Giro mit dabei, als der Australier Dritter wurde. In der letzten Woche standen Yannick Eijssen und Ben Hermans mit Bookwalter, Morabito und Oss im Aufgebot jenes Teams, das den Sieg im Mannschaftszeitfahren des Giro del Trentino geholt hatte. Damit hatten sie die Basis für Evans' Gesamtsieg bei der Rundfahrt gelegt. Samuel Sánchez fuhr in den Diensten von Evans, als er bei der Baskenland-Rundfahrt Siebenter wurde. "Ich bin sehr erfreut über unser Giro-Team. Ich denke, wir haben die beste Wahl getroffen und ich bin sehr glücklich mit der Unterstützung, die ich erhalten werde. Es sind lauter Fahrer verpflichtet, denen ich vertraue. Ich kann mich auf jeden Einzelnen von ihnen verlassen", sagte Evans. Er sieht Sánchez' grossen Erfahrungsschatz als einen Bonus - der ehemalige Olympiasieger im Strassenbewerb bestreitet seine 15. Grand Tour. "Wir sind beide ziemlich erfahrene Profis mit denselben Gewohnheiten und einer ähnlichen Fahrweise. Einen Leutnant wie Samuel an meiner Seite zu haben ist mehr, als ich mir erhoffen hätte können."
 
Mit viel Selbstvertrauen am Start
Sportdirektor Fabio Baldato sagte, dass das BMC Racing Team das hochkarätigste Aufgebot zum Giro entsende, seit die Mannschaft 2010 erstmals an der Italien-Rundfahrt teilgenommen hat. "Es ist ein unglaubliches Team, ein wirklich starkes Team. Wir kommen mit dem Sieg beim Giro del Trentino im Gepäck - einer Rundfahrt, die uns viel Selbstvertrauen und Motivation gegeben hat. Ich weiss, dass die Fahrer in Form sind und dass das Team um Cadel sehr gut arbeiten kann", so der Italiener. Die 97. Austragung des Giro d'Italia beginnt mit einem Mannschaftszeitfahren, inkludiert zwei Einzelzeitfahren in der zweiten und dritten Woche mit einer Länge von 42 und 26,8 Kilometern. Dazu kommen fünf schwere Etappen mit Bergankünften. "Natürlich wird die letzte Woche entscheidend sein. Cadel kennt viele der Strassen der Etappen und auch der Zeitfahren. Er kennt sie aus dem letzten Jahr oder aus früheren Giro-Teilnahmen. Wir sind zuversichtlich, dass wir am Beginn ein gutes Teamzeitfahren für Cadel abliefern können. Das ist wichtig für Cadel und für die Moral im Team."
 
Auf den Giro fokussiert
BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz sagte, die Teamperformance werde entscheidend sein, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Während den ersten vier Monaten dieser Saison hat das BMC Racing Team 12 Rennen gewonnen - inklusive drei Siege von Evans - und hat 32 Podiumsplätze erreicht. Zum selben Zeitpunkt im Vorjahr zeigte die Bilanz des Teams vier Siege und 21 Podestplätze auf dem Weg zur Rekordzahl von 30 Siegen. "Unser Team sowie Cadel haben sich professionell und akribisch auf den diesjährigen Giro d'Italia vorbereitet", sagte Ochowicz. "Auf der Basis unserer Erfolge am Beginn der Saison, bei den Ardennenklassikern und beim Giro del Trentino sind wir optimistisch, dass wir den Erfolgslauf auch beim diesjährigen Giro fortsetzen können."
 
Download der BMC Racing Team Giro d'Italia Roster Card (PDF mit Steckbriefen, Statistiken, etc.).
 
BMC Racing Team Giro d'Italia Roster (9. Mai-1. Juni):
Brent Bookwalter (USA), Yannick Eijssen (BEL), Cadel Evans (AUS), Ben Hermans (BEL), Steve Morabito (SUI), Daniel Oss (ITA), Manuel Quinziato (ITA), Samuel Sánchez (ESP), Danilo Wyss (SUI).
 
Präsident/General Manager:
Jim Ochowicz (USA)
 
Sportdirektoren:
Fabio Baldato (ITA)
Valerio Piva (ITA)
Jackson Stewart (USA)
 
Ärzte:
Giovanni Ruffini (ITA)
Dario Spinelli (ITA)
 
Chief Communications Officer:
Georges Lüchinger (LIE)
 
Staff:
Bus Drivers: Matt Rompion (FRA), Freddy Viaene (BEL). Chefs: Walter Grözinger (GER), Jean Patrick Simonneau (FRA). Mechanics: Antonio Biron (ITA), Peter De Bleecker (BEL), Danny Debuck (BEL), Aaron Fairley (USA), Alessandro Gaia (ITA), Jürgen Landrie (BEL), Jean-Marc Vandenberghe (BEL). Soigneurs: Marcello Bartoli (ITA), David Bombeke (BEL), Bernd Coutteau (BEL), Matt Excell (AUS), Anthony Lafourte (BEL), Gunther Landrie (BEL), Stefano Rubino (ITA), Luca Vaiente (ITA).