Veuillez choisir votre pays et votre langue
France, Français
Feed zone action: Balz Weber and Fabienne Heinzmann at the Bike Marathon Garda
Feed zone action: Balz Weber and Fabienne Heinzmann at the Bike Marathon Garda

BMC Mountainbike Racing Team: Weber Sechster beim Garda Bike Marathon

30. avril 2011

Riva del Garda, Trentino, Italien

Es war ein langer, harter Tag im Wochenendbüro für das BMC Mountainbike Racing Team. Der Menüplan des Rocky Mountain Bike Marathon Garda powered by Milka 2011 hatte es in sich: 3.509 vertikale Meter über drei Bergpässe und 100 horizontale Kilometer auf Militärwegen aus dem Ersten Weltkrieg. Das Feld legte einen schnellen Start um 7:45 Uhr am Ufer des Gardasees hin.


Die erste Bergwertung passierte eine Vierer-Gruppe mit Alex Moos und Balz Weber (BMC Mountainbike Racing Team) sowie Urs Huber (Team Stoeckli) und Mannschaftskamerad Konny Looser. Sie distanzierten die zweite kleine Gruppe rund um den amtierenden Marathon Weltmeister Alban Lakata (Multivan Merida) um eine gute Minute. Weitere 5 Minuten zurück lagen BMC Fahrer Yves Corminboeuf und Julien Tamararcaz in der ersten grösseren Gruppe.


Sein Rennen war schneller vorbei als erhofft, als Alex Moos mit technischen Problemen das Rennen aufgeben musste. Im Anschluss wurde er zudem noch fehl geleitet und fand sich im Zielort Riva wieder. „I hatte so gut trainiert für dieses Rennen bei mir zuhause in den Walliser Alpen. Meine Beine waren super heute. Ich fühlte mich richtig stark am ersten Berg und dachte, es würde ein guter Tag für mich werden. Dann aber gab meine Federgabel ihren Geist auf", schilderte Moos sein Schicksal.


Von diesem Zeitpunkt an war Balz Weber in der führenden Gruppe mit den Team Stoeckli Fahrern auf sich alleine gestellt und biss sich an ihre Hinterräder. „Ich habe mich heute nicht so gut gefühlt. Die ganze Zeit spielte ich psychologische Spielchen mit mir selbst, redete auf mich ein, dass meine Beine frisch und kraftvoll sind. Den letzten Anstieg sah ich nur noch überkreuzt und Sterne, die man sonst nur in der Nacht sieht. Ich habe alles gegeben", sagte Weber. Seinen Anstrengungen reichten am Ende für einen guten 6. Platz in 4:15:58 Std., 4:21 Minuten hinter Tagessieger Urs Huber.


Marathon Weltmeister Alban Lakata beendete das Rennen als Zweiter und profitierte vom Platten des Team Stoeckli Fahrers Konny Looser, der bis zu seiner Panne das Rennen mit Urs Huber anführte. Am Ende musste er mit Platz 5 zufrieden sein.


Der ehemalige Querfeldeinfahrer Julien Tamararcaz verbrachte einen langen, harten Tag im Sattel. In seinem ersten MTB Marathonrennen überhaupt ging er unter den Top 10 in den letzten Berg, der ihm am Ende den Zahn zog. Mit Hungerast kämpfte er sich auf Platz 13 ins Ziel. MTB Marathons sind besonders hart für zerbrechliche Fahrer wie Yves Corminboeuf, der bis vor 1,5 Jahren Chemotherapie für seine Leukämie Erkrankung bekam. Platz 21 ist für ihn ein Achtungserfolg und Fingerzeig auf ein erfolgreiches Comeback.



Full race results: services.datasport.com/2011/mtb/gardasee/RANG141.HTM