Veuillez choisir votre pays et votre langue
France, Français

team news

Peter Velits führte Teamkollege Danilo Wyss durch die regnerische und windige Etappe. (©BMC/Graham Watson.)
Peter Velits führte Teamkollege Danilo Wyss durch die regnerische und windige Etappe. (©BMC/Graham Watson.)

Tour De Romandie, 3. Etappe: Van Garderen gibt auf

2. mai 2014

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team musste am Freitag bei der Tour de Romandie aussteigen. Seine Verletzungen vom Sturz am Dienstag beim Prolog bereiteten zu viele Schmerzen, um weiterzufahren.



Ruhe ist besser
Van Garderen zog sich beim Sturz im Prolog grossflächige Abschürfungen an seiner rechten Hüfte, Schulter, Ellbogen und am Knöchel zu. Er beendete die Etappen am Mittwoch und Donnerstag, konnte sich aber nicht im Hauptfeld halten. "Es ist nichts gebrochen, aber es ist ziemlich schmerzhaft", erläuterte van Garderen. "Ich war optimistisch, dass es täglich besser werden würde und dass ich das Rennen doch noch gut beenden könnte. Aber als es heute in die steilen Berge ging, verschlimmerte es sich noch. Ich dachte, es ist es nicht Wert, ein Risiko einzugehen und noch mehr Schaden anzurichten, indem ich unbedingt die Rundfahrt zu Ende fahren will. Ruhe ist besser und ich richte meinen Fokus auf die Tour de France, das ist für mich am wichtigsten." Van Garderen wurde bei der Tour of Oman im Februar Zweiter und gewann eine Etappe bei der Katalonien-Rundfahrt im März auf dem Weg zum dritten Gesamtrang. "Tejay braucht zwei oder drei Tage absolute Ruhe, um sich gut zu erholen", kommentierte BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois. Aber ich bin zuversichtlich für ihn, was die nächsten Rennen betrifft. Es wird kein Problem mehr sein."

Wyss in der Fluchtgruppe

Simon Spilak (Katusha Team) gewann die regnerische Etappe über 180,5 Kilometer am Freitag im Sprint gegen Chris Froome (Team Sky). Das Duo setzte sich am letzten Anstieg ab und hielt sich auch auf der Abfahrt vorne. Spilak ist der neue Führende, er hat eine Sekunde Vorsprung auf Froome. Darwin Atapuma war als 19. (+3:25 Min.) der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams. Er sagte, dass er langsam in Form komme. "Es war ein ziemlich schwieriger Start für mich bei der Rundfahrt und ich bin nicht in Bestform. Mein Ziel in diesem Rennen war es, Tejay in den Bergen beizustehen. Aber er hatte Pech mit dem Sturz. Für mich ist diese Rundfahrt wichtig für den Formaufbau, um bereit für die Tour de France zu sein." Danilo Wyss vom BMC Racing Team war Teil einer frühen Fluchtgruppe, die einen Vorsprung von fast sechs Minuten herausfahren konnte. Aber seine Gruppe zersplitterte und wurde am letzten kategorisierten Berg eingeholt. Teamkollege Martin Kohler war am Donnerstag Teil einer zweiköpfigen Spitzengruppe gewesen und hatte sich das grüne Sprinttrikot gesichert. Mit einem Vorsprung von sechs Punkten konnte der Schweizer das Jersey heute verteidigen.

Hören Sie mehr Kommentare von Atapuma (auf Spanisch), Ledanois und van Garderen auf der BMC Racing Team Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.

Sehen Sie Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.