Veuillez choisir votre pays et votre langue
France, Français

team news

Marcus Burghardt (links) war einer von zwei BMC Racing Team Fahrern in der Fluchtgruppe. (©BMC/Tim De Waele.)
Marcus Burghardt (links) war einer von zwei BMC Racing Team Fahrern in der Fluchtgruppe. (©BMC/Tim De Waele.)

Tour de France, 14. Etappe: Duo in der Fluchtgruppe

13. juillet 2013

Marcus Burghardt und Tejay van Garderen vom BMC Racing Team waren Teil einer 18-köpfigen Spitzengruppe, die es am Samstag bei der Tour de France bis ins Ziel geschafft hatte.



Wenig Chancen gegen die Sprinter
Tejay van Garderen attackierte ein paar Mal, nachdem Julien Simon (Sojasun) sich 25 Kilometer vor dem Ziel der 191 Kilometer langen Etappe von der Gruppe hatte absetzen können. Marcus Burghardt konnte den 20-Sekunden-Abstand zu Simon auf den letzten zwei Kilometern schliessen, am Ende sicherte sich Matteo Trentin (Omega Pharma-Quick Step) den Sieg. Burghardt wurde 14., Tejay van Garderen wurde 16. Das Feld rollte 7:17 Minuten später über die Ziellinie. "Wir wussten, dass wir im Sprint nicht die Schnellsten sind. Daher mussten wir aggressiv fahren und versuchen, wegzukommen", beschrieb Tejay van Garderen. "Aber es ist schwer, aus so einer Gruppe heraus den Sprint zu gewinnen, wenn man nicht endschnell genug ist. Wenn es einen schwereren Anstieg oder einen Berg kurz vor dem Finale gegeben hätte, dann wären die Chancen für uns gut gestanden. Aber wir haben es versucht", resümierte der Amerikaner. Burghardt sagte, dass es eine gute Leistung gewesen sei, in die Gruppe zu kommen. "Am Beginn war es schnell, dann waren wir zu zweit in der Gruppe und haben gut zusammen gearbeitet", erklärte er. Da Andrew Talansky (Garmin-Sharp) Teil einer Fluchtgruppe war, rutschte Cadel Evans vom BMC Racing Team um einen Rang auf Platz 13 in der Gesamtwertung zurück. Er liegt 6:54 Minuten hinter dem Führenden Chris Froome (Sky Procycling). Es folgen die letzten sieben Etappen in der dreiwöchigen Rundfahrt.

Hören Sie mehr Kommentare von Marcus Burghardt und Tejay van Garderen auf der BMC Racing Team's Tour de France Audio Line.