Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

The BMC Granfondo Experience 2014

Über Kopfsteinpflaster und Kontinente: das "BMC Granfondo Experience 2014", ein geschmeidiger Ritt

Wie eine Gruppe aufgeregter Schulkinder waren die Gewinner des BMC Granfondo Experience 2014 als sie am 2. April in Belgien ankamen. Nervosität, Anspannung aber auch eine gesunde Portion Respekt vor der Herausforderung lagen in der Luft. Sie waren ja nicht nur zu Besuch in Belgien, um sich die Flandernrundfahrt, zum Vergnügen anzuschauen, es war ja viel mehr. Die Teilnehmenden des BMC Granfondo Experience, eine bunt gemischte Truppe mit Leuten aus Brasilien, Grossbritanien, den USA, Deutschland, Belgien und Schweden, war hergekommen, um das Ronde van Vlaanderen Cyclo zu fahren - die Flandernrundfahrt für Amateure. Um es mit den Worten von Jim Ochowiz, dem Direktor des BMC Racing Teams, auszudrücken: "Ihr seid verrückt! Die Flandernrundfahrt ist sogar für Profisportler eines der härtesten Eintagesrennen überhaupt."

Nur zwei der sechs Finalisten waren jemals über 200km gefahren und so drehten sich von Beginn weg alle Gespräche darum, wie man die 245km Fahrt überstehen sollte. Wie viele Schichten Kleider sollte man anziehen, wie sollte man sich ernähren, sollte man die Hügel schnell oder langsam angehen - alle versuchten sich auf ihre Art mit der Herausforderung auseinanderzusetzen. Eines war klar, die nächsten vier Tage würden voller unvergessliche Erinnerungen sein, für Kopf .... und Beine.

 

 

Zu den Bilder auf Instagram