Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

Absalon kämpft großartig und holt das Maximum für sein Team

3. August 2014

UCI Mountainbike Weltcup - Mont Sainte Anne, Kanada

BMC-Biker Julien Absalon hat mit einem zweiten Platz hinter Weltmeister Nino Schurter für sich das Maximum aus dem Weltcup-Rennen in Mont Sainte Anne heraus geholt. Nach einem extrem harten Wettkampf war er auch Garant für den Sieg in der Teamwertung. Lukas Flückiger gelingt auf Rang vier der erhoffte Sprung aufs Podium.

Nicht nur der Kurs und die schwüle Hitze am St. Lorenz-Strom machten den Klassiker in Kanada für Julien Absalon zu einer extremen Prüfung. Wegen der Geburt seines zweiten Sohnes erst am Freitag angereist, fühlte er sich müde und zudem emotional angefasst. „Es war nicht einfach die Familie zurück zu lassen und alleine weg zu fliegen. Aber die Geburt hat mir auch positive Energie geschenkt", fasste er seine Gefühle zusammen und sprach unter diesen Umständen von einem „perfekten Rennen".

Nach einem schlechten Start kämpfte er sich großartig von Position 20 zu Nino Schurter nach vorne und bestimmte mit dem Schweizer das Rennen. Als dessen Attacke kam, war er nicht mehr in der Lage zu kontern. Mehrfach hatte Absalon zuvor Lücken schließen müssen. „Aber ich nehme jetzt 260 Punkte Vorsprung mit nach Windham, das ist fast ideal", so der Franzose.

Er durfte an diesem Tag trotzdem noch einmal ganz oben auf dem Podium stehen. Dem BMC Racing Team ist nach dem vierten Tagessieg der Gewinn der Gesamtwertung kaum noch zu nehmen. Mit verantwortlich dafür war Lukas Flückiger, der sich nach einer Aufholjagd auf dem vierten Rang positionierte.
„Daraus nehme ich sehr viel Selbstvertrauen mit. Ich denke, nächste Woche kann es noch besser gehen", meinte Flückiger.

Moritz Milatz landete auf Rang 13. Ein Resultat, das ihn nicht hundertprozentig zufrieden stellte. „Nach der Hälfte bin ich explodiert. Aber ganz schlecht ist das Ergebnis auch nicht", so der Deutsche.

Participating BMC Athletes: Julien Absalon, Frankreich, Lukas Flückiger, Schweiz, Ralph Näf, Schweiz, Moritz Milatz, Deutschland, Stephen Ettinger, USA

Results:
1. Nino Schurter (Sui)
2. Julien Absalon
3. Daniel McConnell (Aus)
4. Lukas Flückiger
5. Mathias Flückiger (Sui)
6. Jaroslav Kulhavy (Cze)
...
13. Moritz Milatz
...
33. Stephen Ettinger
...
DNF Ralph Näf

Url to Results: http://www.uci.ch/templates/BUILTIN-NOFRAMES/Template1/layout.asp?MenuId=MTcwNjc&LangId=1