Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

ABSA Cape Epic: BMC Mountainbike Racing Team hält sich in den Top 10 nach erster Etappe

28. März 2011

Tulbagh, Südafrika

Nach einem 150km langen Transfer im Anschluss an den Prolog am Western Cape Südafrikas landete der ABSA Cape Epic Tross im malerischen Städtchen namens Tulbagh. 100km nördlich von Kapstadt sollte hier am nächsten Tag die erste Etappe stattfinden. Und diese hatte es in sich:

2.050 Höhenmeter über eine Distanz von 89 Kilometern entlang Felsen so gross wie Volleybälle boten einen Appetithappen für die bevorstehenden 7 Tage beim Cape Epic Etappenrennen auf dem afrikanischen Kontinent. Sand, Kies und eine Abfahrt bei Kilometer 60, die mehr an einen Downhill Weltcup erinnerte als an ein Marathonrennen, verlangten den Rennfahrern alles ab. 35°C im Schatten, den es nicht gab, taten ihr übriges, um das Rennen zu dem wohl härtesten Mountainbike Etappenrennen der Welt zu krönen.
Nach 4:06:15 Std. erreichten die BMC Mountainbike Racing Teamgefährten Balz Weber und Alexandre Moos das Ziel als Elfte Zweiermannschaft, 13 Minuten hinter den Etappenersten Chirstoph Sauser (Schweiz) und Burry Stander (Südafrika) vom 36one-Songo-Specialized Team. Im Gesamtklassement konnte sich Weber und Moos auf Platz 9 in den Top 10 behaupten. Das Duo Sauser-Stunder dominiert auch die Gesamtwertung mit zwei Siegen in zwei Tagen.

Die zweite Etappe zieht sich morgen über 104km und 2.300 Höhenmetern in der Region rund um Tulbagh. Die Spreu vom Weizen wird sich an diesem Tag auf dem 6km langen Anstieg mit 1.000 Höhenmetern ab Kilometer 12 trennen - ein guter Warm-up in den heissen Renntag beim Cape Epic in Südafrika!

Text: Ugo Dessimoz übersetzt aus dem Französischen