Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Danilo Wyss (Mitte), im Bild im Finale der ersten Etappe, wurde am Dienstag im Sprint Neunter. (©BMC/Tim De Waele.)
Danilo Wyss (Mitte), im Bild im Finale der ersten Etappe, wurde am Dienstag im Sprint Neunter. (©BMC/Tim De Waele.)

Volta a Catalunya, 2. Etappe: Wyss wieder in den Top-Ten

19. März 2013

Danilo Wyss vom BMC Racing Team belegte am Dienstag im Massensprint bei der Volta a Catalunya Rang neun. Damit verbesserte er sich auf den dritten Gesamtrang. Teamkollege Marcus Burghardt versuchte es mit einer späten Attacke und kam mit einer kleinen Gruppe ins Ziel.

Kein einfacher Sprint
Gianni Meersman (Omega Pharma-Quick Step) gewann seine zweite Etappe hintereinander. Am Ende waren vier Runden auf einem neun Kilometer langen Kurs zu absolvieren. Wyss, der in der Gesamtwertung 20 Sekunden hinter Meersman liegt, musste während seines Sprints die Bremsen ziehen. "Ich wurde von der rechten Seite gestossen. Ich denke, wir haben heute eine gute Teamarbeit gezeigt und der Rundkurs am Ende war technisch ziemlich anspruchsvoll", sagte der Schweizer. Marcus Burghardt, der erst seinen dritten Renneinsatz in dieser Saison verbuchte - er war wegen Krannkheit ausser Gefecht gesetzt - kamen die Herausforderungen am Ende entgegen. "Ich habe gesehen, dass die anderen Teams hart gearbeitet haben, um ihrer Fahrer in Position zu halten. Ich dachte, dass es vielleicht eine gute Chance wäre zu gehen. Aber dann sind die anderen nicht gleich mitgefahren", beschrieb der Deutsche. Die Bergankunft am Mittwoch komme Steve Morabito und Ivan Santaromita entgegen, so BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri. "Ich denke hier auch an Yannick Eijssen. Er könnte etwas versuchen. Es wird ein hartes Finale und es wäre schön, ihn am Anstieg vorne zu sehen."