Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Mit seiner BMC timemachine TM01 jagte Tejay van Garderen als bester Fahrer des BMC Racing Teams auf Rang vier im abschliessenden Zeitfahren. (©Rui Quinta.)
Mit seiner BMC timemachine TM01 jagte Tejay van Garderen als bester Fahrer des BMC Racing Teams auf Rang vier im abschliessenden Zeitfahren. (©Rui Quinta.)

Van Garderen Vierter im Zeitfahren

19. Februar 2012

Portimão, Portugal

Tejay van Garderen beendete das abschliessende Zeitfahren am Sonntag bei der Volta ao Algarve auf dem vierten Endrang. Im der Gesamtwertung nimmt der BMC Racing Teamfahrer damit den siebten Gesamtplatz ein.

Gutes Gefühl
In einigen Kurven im Kampf gegen die Uhr hätte er auf dem 25,8 Kilometer langen Kurs zwar etwas Zeit liegenlassen, aber er sei mit dem Resultat zufrieden, resümierte Tejay Van Garderen. Er lag nur 14 Sekunden hinter der Siegerzeit von Bradley Wiggins (Sky Pro Cycling). "Ich hätte ein gutes Gefühl, aber es war keine perfekte Vorstellung. Aber ganz nah an Fahrer wie Wiggins und Tony Martin (Zweiter mit derselben Zeit wie Wiggins) heranzukommen, zeigt, dass ich auf einem guten Niveau bin." Die dritte Etappe mit einer harten Bergankunft sei sehr schwer gewesen und hätte ihn einiges an Zeit gekostet, blickt van Garderen, der im Vorjahr hier Gesamtzweiter war, zurück. "Ich hatte einen leichten Hungerast an dem Tag. Es war ein Fehler, aber manchmal reagiert dein Körper eben anders im ersten Rennen der Saison. Ich bin sicher, dass mir das in Paris-Nizza nicht passieren wird", so der Amerikaner. Richie Porte (Sky Pro Cycling) gewann die Gesamtwertung.