Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Greg Van Avermaet (rechts) fuhr im Feld, während Teamkollege Martin Kohler in der Fluchtgruppe mit dabei war. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)
Greg Van Avermaet (rechts) fuhr im Feld, während Teamkollege Martin Kohler in der Fluchtgruppe mit dabei war. (Foto: Sean Weide, BMC Racing Team.)

Van Avermaet Sechster beim GP Kanton Aargau-Gippingen

6. Juni 2013

Greg Van Avermaet sprintete am Donnerstag beim GP Kanton Aargau-Gippingen auf Rang sechs. Zuvor war Martin Kohler im 181,5 Kilometer langen Rennen auf einem hügeligen Rundkurs in der Schweiz in der Fluchtgruppe des Tages.



Ballans Comeback
Das Rennen markierte die Rückkehr von Alessandro Ballan ins Renngeschehen. Der ehemalige Strassen-Weltmeister wurde im Dezember während eines Trainingssturzes schwer verletzt. Er fuhr die ersten 150 Kilometer, musste dann aber aufgeben. "Ich bin trotzdem glücklich, weil es kein einfaches Rennen von Beginn an war", so der Italiener. "Die ersten drei Runden waren sehr, sehr schnell. Ich war noch nicht in der Form für diese Geschwindigkeit, aber ich habe mich von Runde zu Runde besser gefühlt. Ich hoffe, dass ich mich von Rennen zu Rennen steigern kann." Kohler, der amtierende Schweizer Strassen-Meister, beschrieb, dass die achtköpfige Spitzengruppe gut zusammen gearbeitet habe. Sie kamen auf der zweiten von 15 Runden weg und fuhren einen Vorsprung von fast vier Minuten heraus. Ein LKW stand aber plötzlich mitten in der Strasse und blockierte die gesamte Strecke. "Sie haben das Feld nicht gestoppt, daher ist unser Vorsprung auf zwei Minuten geschmolzen. Es war ein etwas komisches Rennen", meinte Kohler. Nachem der Letzte der Gruppe gestellt wurde - etwa 25 Kilometer vor dem Ziel - gab es zahlreiche Attacken. Es blieb am Ende eine Spitzengruppe von 13 Fahrern. Das BMC Racing Team hatte Mathias Frank und Greg Van Avermaet mit dabei. "Mathias wollte mir im Sprint helfen, fühlte sich aber nicht allzu gut und genauso ging es mir. Ich habe mich letzte Woche etwas krank gefühlt und daher fiel mein Sprint nicht nach Wunsch aus.

Hören Sie mehr Kommentare von Alessandro Ballan, Martin Kohler und Greg Van Avermaet auf der BMC Racing Team Audio Line.