Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Die Gruppe von Marcus Burghardt kam fünf Minuten vor dem Feld ins Ziel. Dadurch verbesserte sich der Deutsche vom 107. auf den 14. Rang in der Gesamtwertung (Foto: Tim de Waele)
Die Gruppe von Marcus Burghardt kam fünf Minuten vor dem Feld ins Ziel. Dadurch verbesserte sich der Deutsche vom 107. auf den 14. Rang in der Gesamtwertung (Foto: Tim de Waele)

Tour of Qatar, 1. Etappe: Burghardt in der Spitzengruppe

7. Februar 2011

Al Khor Corniche, Qatar

Marcus Burghardt vom BMC Racing Team schaffte es am Montag auf einer von viel Wind geprägten Etappe der Tour of Qatar in die entscheidende Fluchtgruppe, die aus 18 Fahrern bestand.

Chaos ab Kilometer null
Marcus Burghardt, der die Rundfahrt im letzten Jahr auf dem fünften Gesamtrang beendete, wurde Elfter. Tom Boonen (Quick Step) gewann die Etappe und übernahm die Gesamtführung. "Es war ein wirklich harter Tag und wir fuhren immer ein hohes Tempo - im Schnitt fast 48 km/h", so der Deutsche und meinte weiter: "Schade, dass ich gestern keinen besseren Prolog hingelegt habe." Marcus Burghardt habe einen guten Job gemacht. Der Faktor Wind habe heute eine sehr grosse Rolle gespielt und er habe diese Schwierigkeit perfekt gemeistert, resümierte John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams. "Es war ein verrückter Start, wie erwartet. Ab Kilometer null gab es starken Seitenwind, sodass es sofort sechs Gruppen gab. Morgen erwartet uns eine ähnliche Etappe", blickt der Belgier voraus.