Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Klaas Lodewyck (links) und Stijn Vandenbergh (Omega Pharma-Quick Step) hielten sich fast die ganze Etappe lang vorne. (©BMC/Tim de Waele.)
Klaas Lodewyck (links) und Stijn Vandenbergh (Omega Pharma-Quick Step) hielten sich fast die ganze Etappe lang vorne. (©BMC/Tim de Waele.)

Oman, 4. Etappe: Beeindruckende Vorstellung

17. Februar 2012

Al Wadi Al Kabir, Oman

Martin Kohler vom BMC Racing Team wurde auf einer harten Etappe mit einer bergauf führenden Strasse als Zielankunft Sechster. Klaas Lodewyck eroberte das Trikot des kämpferischsten Fahrers, nachdem er in einer zwei Mann starken Spitzengruppe am Freitag bei der Tour of Oman aufzeigte.

Beeindruckende Fahrt
Lodewycks Leistung im 142,5 Kilometer langen Rennen mit einem harten Finale sei beeindruckend gewesen, resümierte BMC Racing Team Assistant Director Michael Sayers. Der BMC Racing Team Fahrer und sein Kompagnon Stijn Vandenbergh (Omega Pharma-Quick Step) fuhren einen Vorsprung von bis zu acht Minuten heraus. "Es brauchte alle Fahrer von zwei Teams (Liquigas-Cannondale und RadioShack), um sie zu stellen. Ich war beeindruckt und ich denke, da war ich heute nicht der Einzige", betonte Michael Sayers.

Kohler in den Top-Ten
Martin Kohler, Schweizer Zeitfahrmeister, kam zeitgleich mit dem Etappensieger André Greipel ins Ziel (Lotto Belisol). "Es war ein hartes Finale, aber das kam mir entgegen. Ich bin ein Typ Fahrer, der in einem harten Finish mit nur 40 oder 50 Fahrern sprinten kann. Ich danke meinen Teamkollegen. Alessandro Ballan und Marco Pinotti haben mich grossartig unterstützt und mich vorne in Position gehalten", so der Schweizer. André Greipel hat die Gesamtführung inne, es folgen noch zwei Etappen. Michael Schär ist der best platzierte BMC Racing Team Fahrer als Zwanzigster.