Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Cadel Evans jagte seine BMC Timemachine TM01 auf Platz vier. Es ist sein 19. Top-Ten-Resultat der Saison. (©BMC/Tim De Waele.)
Cadel Evans jagte seine BMC Timemachine TM01 auf Platz vier. Es ist sein 19. Top-Ten-Resultat der Saison. (©BMC/Tim De Waele.)

Tour of Alberta, Prolog: Zwei in den Top-Fünf

4. September 2013

Bei der ersten Austragung der Tour of Alberta in Kanada fuhr Cadel Evans beim Prolog am Dienstag auf Rang vier. Teamkollege Brent Bookwalter folgte auf Platz fünf.



Evans "positiv überrascht"
Cadel Evans jagte seine BMC Timemachine TM01 durch die Strassen im Zentrum von Edmonton. Auf den Sieger Peter Sagan (Cannondale Pro Cycling) fehlten zwanzig Sekunden. Bookwalter lag eine Sekunde hinter seinem Teamkollegen. Nur zehn Fahrer kamen innerhalb eines Rückstandes von 30 Sekunden auf die Siegerzeit von 8:28 Minuten ins Ziel. Der Kurs führte über 7,3 Kilometer. Cadel Evans zeigte sich über das Resultat positiv überrascht. Seit dem Ende der Tour de France am 21. Juli ist der Australier kein Rennen mehr gefahren. Bei seinem ersten Wettkampf nach der Pause habe er sich nicht wirklich gut gefühlt. "Ich wollte alles geben. Unter den ersten Fünf zu sein, heisst nicht zu gewinnen, aber es ist ein gutes Zeichen. Ich hatte einen Tag zuvor einen Sturz, daher hatte ich keine grossen Erwartungen und ich bin zufrieden", resümierte der ehemalige Tour de France Sieger. Bookwalter blickt auf eine gelungene Vorbereitung zurück, er verbuchte sein bestes Resultat, seit er sowohl im Strassenrennen als auch im Einzelzeitfahren der amerikanischen Meisterschaften im Mai jeweils Zweiter geworden war. "Es lief ziemlich gut. In einigen Kurven habe ich noch etwas Zeit liegen lassen und am Gipfel des Anstiegs habe ich das Laktat ganz schön gespürt. Aber es ist schwer, so eine kurze Strecke mit Vollgas und dann auch noch perfekt zu absolvieren", meinte der Amerikaner.

Hören Sie mehr Kommentare von Brent Bookwalter und Cadel Evans auf der BMC Racing Team Audio Line.