Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Steve Cummings (führend) ist einer von vier BMC Racing Team-Fahrern, welche dieselbe Gesamtzeit aufweisen wie der Leader. Eine gute Ausgangslage für die letzten beiden Tage der Tour Méditerranéen. (©BMC/Graham Watson.)
Steve Cummings (führend) ist einer von vier BMC Racing Team-Fahrern, welche dieselbe Gesamtzeit aufweisen wie der Leader. Eine gute Ausgangslage für die letzten beiden Tage der Tour Méditerranéen. (©BMC/Graham Watson.)

Tour Méditerranéen, 2. Etappe: Weiterhin gut im Rennen

14. Februar 2014

Das BMC Racing Team hielt seine Fahrer in der 2. Etappe der Tour Méditerranéen weiterhin in einer guten Ausgangslage für die Gesamtwertung. Dies im Vorfeld eines Renntages mit zwei Etappen.

Die Etappe:
Das Rennen führte über 170,6 Kilometer von Cadolive nach Rousset, beinhaltete drei kategorisierte Anstiege sowie mehrere kleine und unkategorisierte Anstiege auf den letzten 20 Rennkilometern.

Ausreissversuch des Tages:
Jarlinson Pantano (Colombia) und Jussi Veikkanen (FDJ.fr) rissen auf den ersten 20 Kilometern aus und erarbeiteten sich einen Vorsprung von beinahe sieben Minuten, bevor das von Giant-Shimano angeführte Feld das Tempo senkte und den Vorsprung sukzessive schmelzen liess. Pantano war der letzte der beiden Ausreisser, der 19 Kilometer vor dem Ziel gestellt wurde.

Späte Ausreissversuche:
Auf den letzten Kilometern attackierten mehrere Fahrer, darunter auch Cyril Gautier (Team Europcar), der von Fabio Andrew Duarte (Colombia) begleitet wurde. Nachdem dieses Duo wieder vom Feld aufgesogen wurde, attackierte Romain Sicard (Team Europcar) solo, wurde aber bald von Yury Trofimov (Kathusha Team) eingeholt. Dennoch gab es fünf Kilometer vor dem Ziel erneut einen Zusammenschluss.

Das Podest:
Der Gesamtführende John Degenkolb (DE) vom Team Giant-Shimano gewann auch die zweite Etappe. Dieses Mal vor Yannick Martinez (Team Europcar) und Armindo Fonseca (Bretagne-Seche Environnement).

Highlights des BMC Racing Teams:
Steve Cummings kam als 17. ins Ziel und belegt den 15. Platz im Gesamtklassement – mit derselben Zeit wie der Gesamtführende. Zeitlich gleichauf sind ebenfalls Ben Herman (20.), Yannick Eijssen (43.) und Amaël Moinard (53.). Taylor Phinney, eine der Hoffnungen des BMC Racing Team's für das Zeitfahren, kam in einer weiteren Gruppe mit einem Rückstand von 2:11 Minuten ins Ziel.

Verletzung:
Larry Warbasse stürzte 40 Kilometer vor dem Ziel. Er trug mehrere Abschürfungen an seinen Knien und der rechten Seite seines Körpers davon, blieb aber sonst unverletzt.

Kommentar von Steve Cummings:
«Es war wie bereits gestern eine harte Etappe. Im Unterschied dazu hatten wir heute weniger Wind. Es war mehr in der Art “links und rechts”, “rauf und runter”, und damit insgesamt sehr nervös. Deshalb haben wir uns vorne im Feld aufgehalten. Vor dem letzten Anstieg gab es einen grossen Sturz und wir lagen etwas weiter hinten. Thor Hushovd und Amaël Moinard brachten mich zurück an die Spitze. In der Schlussphase konnte ich den Ersten in der Steigung folgen. Auf der Anhöhe fand ich den Anschluss nicht sofort, da das Feld langgezogen war und niemand so richtig die Kontrolle über das Renngeschehen hatte. Ich schaffte es aber, in der Gruppe des Tagessiegers zu verbleiben. Das war sehr gut.»

Kommentar von Sport Director Max Sciandri:
«Wir haben es geschafft, unsere Fahrer, die das Gesamtklassement im Auge haben, mit der Spitzengruppe ins Ziel zu bringen. Das ist heute das einzige, was zählte. Wir haben mit Steve und Ben zwei Fahrer in guter Position. Insgesamt können wir mit dem heute Geleisteten zufrieden sein.»

?Vorschau:
Morgen, Samstag, werden zwei Etappen ausgetragen: Am Morgen ein Strassenrennen über 63 Kilometer. Am Nachmittag ein Einzelzeitfahren über 18,2 Kilometer.

Mehr Informationen:
- Hören Sie Interviews auf der BMC Racing Team Audio Line.
- Schauen Sie sich Fotos vom Rennen in der BMC Racing Team Flickr Galerie an.