Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Mathias Frank behielt das Trikot des "Besten Schweizers" bei der Heimrundfahrt, die am Ende doch noch sonnige Tage erlebte. (©BMC/Tim de Waele.)
Mathias Frank behielt das Trikot des "Besten Schweizers" bei der Heimrundfahrt, die am Ende doch noch sonnige Tage erlebte. (©BMC/Tim de Waele.)

Tour de Suisse, 6. Etappe: Frank behält Führung als "Bester Schweizer"

14. Juni 2012

Mathias Frank bleibt weiterhin im Jersey des "Besten Schweizers" an der Tour de Suisse nach der Etappe am Donnerstag. Aber der BMC Racing Team Fahrer betonte, dass seine grösste Herausforderung das 34,3 Kilometer lange Einzelzeitfahren am Freitag sei.

Frank will sich in Gesamtwertung verbessern
Greg Van Avermaet belegte Rang zwölf, Mathias Frank wurde 16. Peter Sagan (Liquigas-Cannondale) fügte seinen Siegen auf den Etappen eins, drei und vier einen weiteren hinzu. Rui Costa (Movistar Team) behielt die Gesamtführung. Mathias Frank betonte, dass er beim Zeitfahren sein Bestes geben werde, um das Trikot des Besten Schweizers zu verteidigen. Aber der ehemalige Schweizer Meister im Kampf gegen die Uhr, Rubens Bertogliati (Team Type 1-Sanofi), liegt nur acht Sekunden hinter ihm. "Ich hoffe, dass ich ein gutes Zeitfahren absolvieren kann, obwohl es eigentlich nicht mein primäres Ziel ist, der beste Schweizer zu sein. Aber natürlich ist das eine nette Sache. Mein Ziel ist klar. Ich will mich in der Gesamtwertung verbessern", betonte er. Mathias Frank ist als 22. der best platzierte BMC Racing Team Fahrer in der Gesamwertung (1:37 Min. zurück). Er sei gespannt, wie sich Steve Cummings im Zeitfahren mache, sagte BMC Racing Team Assistant Director Rik Verbrugghe. "Er ist in Kalifornien gestürzt, aber ich denke er ist frisch und will etwas zeigen. Wir werden sehen wie es läuft, es könnte für die Nominierung für die Tour de France eine Rolle spielen", so der Belgier.