Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Die ersten sieben Tag der Tour de France liefen für das BMC Racing Team ausgezeichnet. (©BMC/Tim de Waele)
Die ersten sieben Tag der Tour de France liefen für das BMC Racing Team ausgezeichnet. (©BMC/Tim de Waele)

Tour de France, 7. Etappe: Normaler Tag

8. Juli 2011

Châteauroux, France

Das BMC Racing Team und Cadel Evans freuen sich auf die ersten mittelschweren Bergetappen der diesjährigen Tour de France nach einem extrem schnellen Finish am Freitag auf der 218 km langen Flachetappe.

Vorne bleiben
Cadel Evans wurde 22. und kam gemeinsam mit Teamkollege Michael Schär ins Ziel. Mark Cavendish (HTC-Highroad) verbuchte seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Tour. Er gewann den Massensprint. Cadel Evans bleibt auf Rang zwei in der Gesamtwertung, eine Sekunde hinter Thor Hushovd (Garmin-Cervélo). John Lelangue, Sportlicher Leiter des BMC Racing Teams, nannte es "einen normalen Tag" in der ersten Tourwoche. "Wir wissen, dass es chaotisch zugehen kann. Es gab viel Wind. Also haben wir den Jungs am Morgen im Briefing gesagt, dass sie sehr vorsichtig sein sollen. Stürze sind Teil der Tour de France, leider, und wir müssen darauf vorbereitet sein. Deshalb halten wir uns immer lieber vorne auf", erklärte der Belgier.

Bergankunft am Samstag
John Lelangue meinte, dass die 189 km lange Etappe am Samstag mit dem Col de Croix Saint-Robert (Kategorie 2) und dem letzten Anstieg zum Ski-Resort Super-Besse etwas in der Gesamtwertung bewegen könne. "Ich denke morgen und am Sonntag gibt es zwei schwierige Ankünfte. Ernst wird es erst in den Pyrenäen. Aber unser Team macht sich gut. Die Jungs machen einen grossartigen Job, indem sie immer vorne sind."