Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Amaël Moinard (er führt hier für Cadel Evans auf der 13. Etappe) war der best platzierte BMC Racing Team Fahrer am Freitag. (©BMC/Tim De Waele.)
Amaël Moinard (er führt hier für Cadel Evans auf der 13. Etappe) war der best platzierte BMC Racing Team Fahrer am Freitag. (©BMC/Tim De Waele.)

Tour de France, 19. Etappe: Herausforderung für Moinard

19. Juli 2013

Amaël Moinard vom BMC Racing Team fuhr am Freitag bei der Tour de France auf Rang 15. Er und seine Teamkollegen Marcus Burghardt und Steve Morabito fuhren eine Zeit lang in einer Gruppe, die um den Etappensieg gekämpft hatte.



Harter letzter Anstieg
Das Trio vom BMC Racing Team war Teil einer Gruppe von mehr als 25 Fahrern, die auf eine frühe Ausreissergruppe mit Ryder Hesjedal (Garmin-Sharp) und Pierre Rolland (Team Europcar) auffuhr. Moinard sagte, dass er das Tempo am Col de la Crois Fry, dem letzten Anstieg auf der 204,5 Kilometer langen Etappe, die im strömenden Regen endete, nicht mehr halten habe können. "Ich hatte keine Kraft mehr. Ich hatte überall Krämpfe, ich konnte nicht mehr aus dem Sattel gehen und es fehlte mir an Energie. ich bin etwas enttäuscht, weil ich ja vorne war." Rui Costa (Movistar Team) gewann die Etappe solo mit einem Vorsprung von 48 Sekunden auf Andreas Klöden (RadioShack Leopard). Hinter ihm behielt Chris Froome (Sky Procycling) die Gesamtführung, es folgen nun noch zwei Etappen.

Hören Sie mehr Kommentare von Amaël Moinard (auf Französisch) auf der BMC Racing Team's Tour de France Audio Line.