Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Die Etappe am Sonntag war der erste von vier Tagen in den Pyrenäen (Foto: Tim de Waele).
Die Etappe am Sonntag war der erste von vier Tagen in den Pyrenäen (Foto: Tim de Waele).

Tour de France, 14. Etappe: Ein harter Tag

18. Juli 2010

Ax 3 Domaines, France

Der erste Tag der Tour de France in den Pyrenäen war nicht sehr freundlich zu Cadel Evans. Der Weltmeister des BMC Racing Teams wurde am Sonntag 37. und fiel in der Gesamtwertung um einen Platz auf Rang 19 zurück.

Hoffnung auf Verbesserung
"Am Port de Paileres habe ich gesehen, dass es einfach nicht gut läuft", beschrieb Cadel Evans. "Ich weiss nicht warum, aber ich habe mich schlecht gefühlt. Ich habe das Beste daraus gemacht und bin meinen Rhythmus bis ins Ziel gefahren." Christophe Riblon (Ag2R La Mondiale) feierte einen Solosieg. Die 187 lange Etappe am Montag werde hoffentlich besser laufen, hofft Cadel Evans. "Der Port de Bales ist ein ziemlich harter Anstieg. Die abschliessende Abfahrt ist ein bisschen gefährlich, um ehrlich zu sein. Der Beste von heute wird es vielleicht auch morgen sein. Ich hoffe einfach, dass es mir morgen besser geht."