Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Tejay van Garderen (vorne) verbesserte sich in der Gesamtwertung erneut. Nach der Bergetappe am Freitag hat er sich auf den fünften Rang vor gearbeitet. (©BMC/Graham Watson.)
Tejay van Garderen (vorne) verbesserte sich in der Gesamtwertung erneut. Nach der Bergetappe am Freitag hat er sich auf den fünften Rang vor gearbeitet. (©BMC/Graham Watson.)

Tour de France, 13. Etappe: Van Garderen verbesserte sich

18. Juli 2014

Tejay van Garderen vom BMC Racing Team kletterte am Freitag vom sechsten auf den fünften Gesamtrang in der Tour de France. Er zeigte sich mit dem sechsten Etappenrang am ersten Tag in den Alpen sehr stark.



Mit der Hitze zurecht gekommen
An einem sehr heissen Tag verlor van Gardern an der letzten Steigung der 197,5 Kilometer langen Etappe den Kontakt zur Spitzengruppe. Aber er fuhr sein eigenes Tempo und kam 1:23 Minuten hinter dem Gesamtführenden Vincenzo Nibali (Astana Pro Team) ins Ziel. Der Italiener gewann seine dritte Etappe solo. "Ich war zuversichtlich, aber die Hitze war das entscheidende Element und manchmal habe ich damit Probleme. Ich bin glücklich, dass es so gut lief. Der Berg lag mir, ich habe einfach versucht, im Rhythmus zu bleiben und ich freue mich, dass ich mich verbessern konnte", sagte van Garderen. Er liegt 5:19 Minuten hinter Nibali, der 3:37 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Alejandro Valverde (Movistar Team) hat.

Hilfe vom Team

Van Garderen erhielt am Beginn des 18,2 Kilometer langen Schlussanstiegs Unterstützung von Teamkollege Peter Stetina. "Wir mussten ihn einfach vorne halten und ihn vor dem Wind schützen und in eine gute Position bringen", so Stetina. "Es war ein echt harter Tag, denn Katusha gab vorne den ganzen Tag das Tempo mit seinen starken Klassiker-Fahrern vor. Als es in die Berge ging, waren zwei Drittel des Feldes erledigt." Zuvor präsentierte sich Daniel Oss vom BMC Racing Team in einer neunköpfigen Spitzengruppe, die vor dem letzten Anstieg gestellt wurde. BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois sagte, die Etappe sei nach Plan verlaufen. "Für uns lief es perfekt. Es war ein harter Tag und es folgt noch ein weiterer. Alle haben heute einen guten Job gemacht, wir arbeiten uns Schritt für Schritt nach vorne."

Hören Sie mehr Kommentare von Ledanois und van Garderen auf der BMC Racing Team Tour de France Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.

Sehen Sie "Behind-the-Scenes" Videos auf dem BMC Racing Team YouTube Kanal.