Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Auf der Etappe am Freitag zerplittertedas Feld überraschend. (Foto: BMC/Tim De Waele
Auf der Etappe am Freitag zerplittertedas Feld überraschend. (Foto: BMC/Tim De Waele

Tour de France, 13. Etappe: Evans verbessert sich weiter

12. Juli 2013

Cadel Evans vom BMC Racing Team konnte sich am Freitag bei der Tour de France in der Gesamtwertung weiter verbessern. Gegenwind und aggressive Teamtaktiken teilten das Feld und brachten Veränderungen in der Gesamtwertung.



Sechs in der Verfolgergruppe
Cadel Evans verbesserte sich vom 14. auf den 12. Gesamtrang, nachdem der zuvor Zweitplatzierte in der Gesamtwertung, Alejandro Valverde, und sein Movistar Teamkollege  Rui Costa (zuvor Neunter) aus den Top-10 fielen. Cadel Evans und fünf seiner Teamkollegen sorgten für die erste Selektion, als Omega Pharma -Quick Step das Rennen bei starkem Gegenwind bei Kilometer 115 von insgesamt 173 zu fahrenden teilte. Aber keiner der sechs BMC Racing Team Fahrer war Teil der 14-köpfigen Gruppe, die sich formierte, als sechs Fahrer vom Team Saxo-Tinkoff 31 Kilometer vor dem Ziel das Tempo verschärften. Am Ende fuhren sie 69 Sekunden vor Cadel Evans und dem Gesamtführenden Chris Froome (Sky Procycling) ins Ziel. Valverde verzeichnete einen Reifenschaden und trotz der Verfolgungsjagd von fünf Teamkollegen schaffte er den Anschluss an die Führungsgruppe nicht mehr. "Der erste Split war beinahe erwartet. Aber das grosse Ding war, dass Valverde eine wirklich unglückliche Panne hatte. Das tut mir leid für ihn, mir ist das in der Vergangenheit auch schon passiert. Cadel Evans bedauerte, dass er die finale Selektion nicht geschafft hatte, aus der heraus Mark Cavendish (Omega Pharma-Quick Step) die Etappe vor Peter Sagan (Cannondale Pro Cycling) gewann. "Ich bin etwas enttäuscht, dass ich da vorne nicht dabei gewesen bin. Sich ein paar Plätze zu verbessern ist gut, aber ich möchte noch einige Plätze weiter vorne sein. Es kommen jedoch noch wichtige Renntage am Wochenende", so der Australier.

Hören Sie mehr Kommentare von Cadel Evans auf der BMC Racing Team Tour de France Audio Line.