Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Cadel Evans sagte, dass der ständige Seitenwind viel Konzentratin erfordert hätte.
Cadel Evans sagte, dass der ständige Seitenwind viel Konzentratin erfordert hätte.

Tour de France, 12. Etappe: Ein Tag für die Sprinter

11. Juli 2013

Bei der Sprintankunft am Donnerstag bei der Tour de France gab es spät im Rennen einen Sturz, der auch Philippe Gilbert vom BMC Racing Team aufhielt. Aber der Strassenweltmeister kam selbst nicht zu Fall und wurde nicht verletzt. Teamkollege Cadel Evans wurde Zwanzigster und behielt seinen 14. Gesamtrang.



Sehr nervöses Finale
Der Sturz mit Philippe Gilbert passierte innerhalb der letzten drei der insgesamt 218 zu fahrenden Kilometer. Mehr als zwölf Profis waren betroffen. "Es war sehr nervös mit dem Gegenwind im Finale. Alle wollten vorne sein. Als der Sturz passierte, zog ich die Bremsen und hoffte, dass der Fahrer hinter mir das ebenso tat. Das war zum Glück auch so. Ich bin froh, dass ich auf dem Rad bleiben konnte." Marcel Kittel (Team Argos-Shimano) eroberte seinen dritten Etappensieg, Chris Froome (Sky Procycling) behielt die Gesamtführung. Den ganzen Tag mit Seitenwind zu fahren habe viel Energie und Konzentration gekostet, sagte Cadel Evans. "Wir haben den Sturz am Ende der Etappe gesehen. Entweder ist das passiert, weil alle schon müde waren oder weil wir bereits in der zweiten Rennhälfte sind, ich weiss es nicht. Aber  Brent (Bookwalter), Amaël (Moinard) und Steve (Morabito) haben auf der ersten Hälfte gut gearbeitet und (Marcus) Burghardt und (Manuel) Quinziato haben mich im Finale sicher durchgebracht. So konnte ich mich heute gut aus allen Schwierigkeiten heraus halten." Die Etappe am Freitag komme ebenso den Sprintern entgegen, sagte BMC Racing Team Sportdirektor John Lelangue. Dann folge eine schwierige Etappe nach Lyon. "Dann werden wir uns am Sonntag auf den Mont Ventoux auf Cadel konzentrieren. Dann gehen wir in das letzte Drittel der Tour de France, es kommen die Berge und das Zeitfahren, da kann alles passieren."


Hören Sie mehr Kommentare von Philippe Gilbert auf der BMC Racing Team Tour de France Audio Line.