Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team ging am Ende der Etappe nach vorne, um Gefahren zu vermeiden. (©Sirotti.)
Das BMC Racing Team ging am Ende der Etappe nach vorne, um Gefahren zu vermeiden. (©Sirotti.)

Tirreno-Adriatico, 3. Etappe: Keine Schwierigkeiten

9. März 2012

Terni, Italy

Das BMC Racing Team stellte sich am Freitag ganz in den Dienst seines Kapitäns und hielt ihn aus allen Schwierigkeiten heraus. Das 178 Kilometer lange Rennen endete mit einem Massensprint, an dem sich die Mannschaft nicht beteiligte.

Auf Sicherheit gefahren
Starker Rückenwind habe dazu geführt, dass es ganz klar ein Tag für die Sprinter wurde, erklärte BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato. "Wir haben beschlossen, vorne zu bleiben, damit wir auf der sicheren Seite sind und Attacken auf den letzten 20 oder 30 Kilometer vermeiden. Ich habe George Hincapie gesagt, er soll die Entscheidung treffen, wann das Team nach vorne gehen sollte, um Cadel Evans und Marco Pinotti zu beschützen", erklärte der Italiener. "Er hat das genau im richtigen Moment gemacht und es war gut, vor den gefährlichen Kurven vorne zu sein." Edvald Boasson Hagen (Sky Procycling) gewann die Etappe, Matthew Goss (GreenEDGE Cycling Team) behielt die Gesamtführung.

Fotos des BMC Racing Teams vom Rennen: flic.kr/s/aHsjz6mm7x