Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Philippe Gilbert wurde zum kämpferischsten Fahrer ausgezeichnet, nachdem er 118 Kilometer an der Spitze fuhr. (©Sirotti.)
Philippe Gilbert wurde zum kämpferischsten Fahrer ausgezeichnet, nachdem er 118 Kilometer an der Spitze fuhr. (©Sirotti.)

Santos Tour Down Under, 4. Etappe: Gilbert in Spitzengruppe

25. Januar 2013

Strassen-Weltmeister Philippe Gilbert eroberte am Freitag bei der Santos Tour Down Under das Trikot des kämpferischsten Fahrers. Gemeinsam mit UniSA's Damien Howson fuhr er 118 von 126,5 Kilometern vorne.



Intensives Training
Gilbert und Howson attackierten gleich zu Beginn der Etappe und die beiden waren mehr als drei Minuten vorne, bevor sie innerhalb der letzten acht Kilometer eingeholt wurden. Gilbert hatte seine Hoffnungen auf eine gute Gesamtplatzierung nach seinem Sturz auf der zweiten Etappe begraben. Seine Motivation sei es daher gewesen, den Tag für ein intensives Training zu nutzen. "Für mich ist es momentan wichtig, mit einer hohen Intensität zu fahren und damit meine Kondition für die nächste Woche zu verbessern. Es war gut und auch gemeinsam mit Howson zu fahren war eine gute Sache. Ich wusste, dass wir es ziemlich sicher nicht bis ins Ziel schaffen würden, aber wir haben gut harmoniert", erklärte Philippe Gilbert.

Lodewyck Zehnter

André Greipel (Lotto Belisol) gewann die Etappe und verbesserte den Rekord in Bezug auf Etappensiege bei dieser Tour auf die Zahl von 13. Klaas Lodewyck war der beste BMC Racing Team Fahrer als Zehnter. "Ich freue mich über meinen ersten Top-10-Rang des Jahres 2013. Ich fühle mich jeden Tag besser und ich gewöhne mich langsam an die Hitze in Australien", so der Belgier. Mehrere Teamkollegen hatten zusammen geabeitet, um ihn aus allen Schwierigkeiten herauszuhalten. Es gab drei Stürze auf den letzten sieben Kilometern.

Hören Sie mehr Kommentare von Philippe Gilbert und Klaas Lodewyck auf der BMC Racing Team Audio Line:
www.bmcracingteam.com/index.php