Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Philippe Gilbert, rechts, und Greg Van Avermaet (hier in einem anderen Rennen), waren die beiden best platzierten Fahrer des BMC Racing Teams beim Auftakt der Belgien-Rundfahrt. (©BMC/Tim De Waele.)
Philippe Gilbert, rechts, und Greg Van Avermaet (hier in einem anderen Rennen), waren die beiden best platzierten Fahrer des BMC Racing Teams beim Auftakt der Belgien-Rundfahrt. (©BMC/Tim De Waele.)

Ronde van België, 1. Etappe: Gut durchgekommen

22. Mai 2013

Die Aufgabe des BMC Racing Teams war es am Mittwoch bei der Belgien-Rundfahrt, sicher durchzukommen und keine Zeit beim Auftakt zu verlieren. Das sei gelungen, sagte Assistant Director Yvon Ledanois.



Am Donnerstag wird Regen erwartet
Weltmeister Philippe Gilbert war auf Rang 13 der best platzierte Fahrer des BMC Racing Teams auf der 194,2 Kilometer langen Etappe. Den Massensprint gewann Andrè Greipel (Lotto Belisol Team). Eine frühe Fluchtgruppe von vier Fahrern, die für die Gesamtwerrtung keine Gefahr darstellten, sei eine gute Situation gewesen, wie Ledanois beschrieb. Sie wurden 25 Kilometer vor dem Ziel gestellt. "Im Finale hatten wir Greg Van Avermaet und Philippe in guter Position dank der Hilfe von Marcus Burghardt und Manuel Quinziato. Alle haben einen guten Job gemacht und gute Arbeit abgeliefert. Morgen wird es anders, wir erwarten schlechtes Wetter mit Regen. Das wird eine bessere Etappe für uns und vor allem für Philippe und Greg. Greg Van Avermaet, der ebenso auf die Gesamtwertung fährt, bestätigte, dass die Etappe am Donnerstag über 178,8 Kilometer anders werde. "Heute gab es etwas Wind und wir haben etwas mit dem Seitenwind versucht. Aber am Ende passierte nichts. Das Rennen geht erst morgen richtig los und dann mit dem Einzelzeitfahren (3. Etappe am Freitag)", sagte der Belgier.