Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Taylor Phinney kept the overall lead on a crash-filled day at the Eneco Tour. (©Sirotti, www.sirotti.it.)
Taylor Phinney kept the overall lead on a crash-filled day at the Eneco Tour. (©Sirotti, www.sirotti.it.)

Phinney behält Führung bei Eneco Tour

9. August 2011

Sint Willebrord, The Netherlands

Taylor Phinney kam bei der Eneco Tour of Benelux sicher durch die erste Etappe am Dienstag, bei der es viele Stürze gab. Der 21-jährige Amerikaner des BMC Racing Teams behielt die Gesamtführung. 

Dankbar für Teamarbeit

Taylor Phinney vermied einige Massenstürze, inklusive einem ganz grossen, der in der Mitte des Feldes auf dem letzten der insgesamt 192,1 zu fahrenden Kilometer passierte. Der ehemalige amerikanische Zeitfahrmeister führte sogar anfangs den Sprint an und wurde Etappensiebter. Den Sieg holte sich der Deutsche André Greipel (Omega Pharma-Lotto). „Ich habe mich zum Schluss gut gefühlt. Rabobank hat alles versucht, um das Feld zu splitten, aber ich war durch die Hilfe von Greg Van Avermaet und Karsten Kroon im Finale gut gestellt. Michael Schär, Johann Tschopp und Simon Zahner waren den ganzen Tag vorne. Und Steve Morabito und Yannick Eijssen haben auch grossartige Arbeit geleistet“, betonte Taylor Phinney. „Ich bin wirklich dankbar für ihre Hilfe am heutigen Tag.“ Das BMC Racing Team habe viel dazu beigetragen, eine Fluchtgruppe zu stellen, die mehr als vier Minuten vorne war, beschrieb Assistant Director Rik Verbrugghe. „Die Jungs haben gemeinsam mit Garmin-Cervélo und Sky gut gearbeitet, um die Lücke zu schliessen. Es war heute gefährlich auf den Strassen, aber wir haben Taylor sicher ins Ziel gebracht, das war das Wichtigste“, so der Belgier.