Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Philippe Gilbert (Mitte) stellte sich in den Dienst von Tejay van Garderen (rechts). (©BMC/Tim De Waele.)
Philippe Gilbert (Mitte) stellte sich in den Dienst von Tejay van Garderen (rechts). (©BMC/Tim De Waele.)

Paris-Nizza, 1. Etappe: Gut durchgekommen

4. März 2013

Das BMC Racing Team beschützte Tejay van Garderen auch während gefährlichen Momenten am Montag auf der ersten Etappe von Paris-Nizza.

Bookwalter in Sturz verwickelt
Nach dem Plan des Sportdirektors des BMC Racing Teams, John Lelangue, schauten mehrere Teamkollegen während des Rennens gut auf Tejay van Garderen. Während der 195 Kilometer passierten zahlreiche Stürze. "Unsere Klassikerfahrer - Philippe Gilbert und Daniel Oss - haben sich speziell im Finale in den Dienst von Tejay gestellt und das haben sie grossartig gemacht. Sie waren vorne, sind im Wind für ihn gefahren und sorgten für eine sichere Position", erklärte John Lelangue. Das Rennen sei ruhig gestartet, hörte aber ganz anders auf, sagte Tejay van Garderen. "Die letzten acht Kilometer waren wirklich hektisch und nervös. Aber für mich war es nicht so stressig. Alle Jungs haben einen echt guten Job gemacht, um mich aus allen Schwierigkeiten herauszuhalten." Brent Bookwalter konnte einen Sturz nicht verhindern, weil in einer Kurve Sand lag. Er stürzte auf seine rechte Hüfte. "Es tut zwar weh, aber ich bin froh, dass es nicht noch schlimmer gekommen ist. Aber für morgen sollte es wieder gehen", sagte Brent Bookwalter. Nacer Bouhanni (FDJ) gewann die Etappe im Massensprint und übernahm die Gesamtführung von Damien Gaudin (Team Europcar), der am Sonntag den Prolog gewonnen hatte.

Hören Sie die kompletten Kommentare von Brent Bookwalter, Philippe Gilbert (in Französisch), John Lelangue und Tejay van Garderen auf der BMC Racing Team Audio Line:
www.bmcracingteam.com/index.php