Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Silvan Dillier (Mitte) gewann den GP Cham-Hagendorn am Sonntag (Foto: Jens Blatter)
Silvan Dillier (Mitte) gewann den GP Cham-Hagendorn am Sonntag (Foto: Jens Blatter)

Monat Mai ein voller Erfolg für BMC Development Team

29. Mai 2013

Silvan Dilliers Sieg beim GP Cham-Hagendorn am Sonntag war sein dritter Saison-Triumph für das BMC Development Team, welches damit auf einen sehr erfolgreichen Monat im ersten Jahr des Bestehens zurückblicken darf.



Gut als Team gearbeitet
Vor zwei Wochen gewann Silvan Diller die letzte Etappe von Triptyque Ardennais in Belgien, seine Teamkollegen Jakub Novak und Stefan Küng belegten die Ränge drei und vier in der Gesamtwertung. Zudem war Küng der Sieger der Nachwuchswertung. Im Mai - das BMC Development Team nahm erstmals an Rennen in den USA teil - gewann Arnaud Grand eine Etappe der Silver City's Tour of the Gila und sicherte sich die Sprintwertung. Am selben Wochenende gewann Tom Bohli das Amateur-Strassenrennen GP Luzern. Diese Erfolge würden den Fortschritt der Mannschaft seit dem ersten Trainingslager in Spanien bestätigen, sagte BMC Development Team General Manager Rik Verbrugghe. "Siege einzufahren war nicht das oberste Ziel, wir wollten uns verbessern, lernen und als Team zusammen arbeiten. Silvan ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Mannschaft sich als Stütze bewährt hat und ihm geholfen hat, seine Ziele zu verwirklichen", erklärte der Belgier.


Dillier gewinnt Sprint aus Dreiergruppe
Am Sonntag gewann Silvan Dillier den GP Cham-Hagendorn aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe heraus. "Nachdem sich das Peloton geteilt hatte, waren wir acht Fahrer, unter anderem Teamkollege Ignazio Moser. Aber dann haben er und ein anderen Fahrer den Anschluss verloren. Wir haben dann zu Sechst gut harmoniert. Drei Runden (von 17) vor dem Ziel haben zwei Fahrer attackiert, aber ich konnte mitgehen. Ich wusste, dass ich den Sprint gewinnen konnte, daher habe ich mich darauf konzentriert und liess sie nicht gehen", erläuterte Silvan Dillier. Im März eroberte er bei der Tour de Normandie den Gesamtsieg und gewann die Nachwuchswertung. Ein weiterer Höhepunkt am Sonntag sei die Rückkehr von Tim Roe gewesen", sagte Rik Verbrugghe. Er musste sich in der Nebensaison einer Hüftoperation unterziehen. "Es war schön zu sehen, dass er das Rennen ohne Probleme im Hauptfeld beenden konnte", resümierte Verbrugghe. Im Juni bestreitet das BMC Development Team mehrere Eintagesrennen in Belgien und in der Schweiz, nachdem das Etappenrennen Giro Bio in Italien abgesagt wurde.