Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Amaël Moinard attackierte am Ende des Rennens. (©BMC/Tim de Waele.)
Amaël Moinard attackierte am Ende des Rennens. (©BMC/Tim de Waele.)

Moinard stark in Plouay

28. August 2011

Plouay, France

Amaël Moinard attackierte am Sonntag beim GP de Plouay vier Kilometer vor dem Ziel. Aber der BMC Racing Team Fahrer konnte der Siegergruppe nicht folgen, die just einen kurzen Moment später ging.

Nicht genug Kraft
Amaël Moinard zeigte sich am letzten Anstieg an der Spitze, kurz nachdem eine acht Mann Ausreissergruppe eingeholt wurde. "Ich wollte am Beginn des Anstiegs etwas probieren. Es war etwas zu früh. Ich hatte nicht genug Kraft, um die Entscheidung herbeizuführen", beschrieb Amaël Moinard. Grega Bole (Lampre) attackierte am lezten Anstieg und gewann solo, kurz danach überquerte das Peloton die Ziellinie. Er habe nicht die Anweisung an das Team gegeben, in einer Fluchtgruppe vertreten zu sein," erklärte BMC Racing Team Assistant Director Fabio Baldato. Diese setzte sich bei Kilometer 25 des 248,3 km langen Rennens ab und fuhr einen Vorsprung von bis zu zehn Minuten Vorsprung heraus.  "Wir dachten, dass es das beste für die Jungs ist, im Feld zu bleiben und Amaël, Michael Schär und Danilo Wyss zu helfen.