Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team relaxte, fuhr einen Tag im Hauptfeld fern der Spitze. (©Casey B. Gibson.)
Das BMC Racing Team relaxte, fuhr einen Tag im Hauptfeld fern der Spitze. (©Casey B. Gibson.)

Larry H. Miller Tour of Utah, Etappe 3: Zabel Siebter

7. August 2014

Mit der Unterstützung des Tour de France Siegers von 2011, Cadel Evans, sicherte sich Rick Zabel vom BMC Racing Team am Mittwoch im Massensprint auf der Strecke des Miller Motorsports Park den siebten Rang.

Komplett im Wind
Zabel sagte, die drei Runden auf der 3,6 Kilometer langen Bahn am Ende des Rennens waren speziell. „Es war sehr breit, mit vielen Ecken, so dass sich das Hauptfeld anders als bei einem normalen Sprint bewegt hat“, so Zabel. „Es war verrückt.“ Zabel erklärte, dass Evans ihn vor dem letzten Kilometer nach vorne gebracht habe. „Cadel hat ausgezeichnete Arbeit geleistet und ich war in einer perfekten Position“, lobte der Sprinter seinen Teamkollegen. „Auf den letzten 250 Metern startete der Sprint, bei dem ich mich auf der windigen rechten Aussenseite befand. Das war für mich ein bisschen enttäuschend, da ich mir Chancen auf einen Podestplatz ausgemalt hatte.“ Der Gewinner der 1. Etappe, Moreno Hofland (Belkin Pro Cycling Team) sicherte sich den Sieg auf der 190,3 Kilometer langen Etappe vor Andrea Palini (Lampre-Merida) und Eric Young (Optum presented by Kelly Benefit Strategies).

Zwei in den Top-10
Michael Schär vom BMC Racing Team blieb Zweiter in der Gesamtwertung, zwei Sekunden hinter Jure Kocjan (Team SmartStop Pro Cycling). Der Schweizer Ex-Strassenmeister sprach von einer eher entspannten Fahr im Hauptfeld im Vergleich zu seinem Solo auf den letzten 60 Kilometern und dem knappen Etappensieg am Dienstag. „Ich habe die Fahrt mit dem Hauptfeld heute wirklich genossen“, so Schär. „Es war ein wirklich ruhiger Tag und viele Fahrer haben mir gratuliert. Das war sehr schön.“ Vor der Bergankunft am Donnerstag fuhr Evans als Sechster der Gesamtwertung mit 12 Sekunden Rückstand auf Kocjan ebenfalls in die Top-10. „Wir waren den ganzen Tag bereit um auf den Rennverlauf reagieren zu können“, weiss BMC Racing Team Sportdirektor Jackson Stewart. „In der Vorarbeit auf den Sprint leistete Cadel eine bemerkenswerte Arbeit. Seine Bereitschaft den jüngeren Fahrern zu helfen ist wirklich schön anzusehen.“

Statements von Schär, Stewart und Zabel zu hören in der BMC Racing Team Audio Line.

Impressionen vom Rennen in der BMC Racing Team Flickr Galerie

Videos vom Rennen auf dem BMC Racing Team YouTube Channel.