Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Das BMC Racing Team verzeichnete drei Stürze bei Kuurne-Brussel-Kuurne. (©BMC/Tim de Waele.)
Das BMC Racing Team verzeichnete drei Stürze bei Kuurne-Brussel-Kuurne. (©BMC/Tim de Waele.)

Kuurne-Brüssel-Kuurne: Viel Pech

27. Februar 2011

Kuurne, Belgium

Greg Van Avermaet, der designierte Leader des BMC Racing Teams für Kuurne-Brüssel-Kuurne, stürzte zwei Mal an Sonntag und kämpfte jedes Mal erneut hart um den Anschluss. Am Ende fehlte die Kraft, um im Massensprint mithalten zu können. Nicht in den Top TenGreg Van Avermaet stürzte in der Nähe von Kwaremont, dann nochmals auf dem Schlussrundkurs in Kuurne. "Mit diesen beiden Stürzen und der Aufholjagd hatte er am Ende nicht mehr die Beine", resümierte John Lelangue, der Sportliche Leiter des BMC Racing Teams. "Heute hatten wir einfach Pech." Simon Zahner stürzte ebenfalls, war aber nicht ernsthaft verletzt, so John Lelangue. Christopher Sutton (Sky) gewann das Eintagesrennen.


Classica Sarda Sassari-Cagliari

Chiaramonti, Italien
Brent Bookwalter und Chad Beyer waren Teil einer Ausreissergruppe, bestehend aus 22 Fahrern. Sie setzten sich 15 Kilometer nach Rennbeginn ab, die Gruppe zerfiel jedoch vor dem Zieleinlauf. "Ich hatte gute Beine, war aber am Ende nicht frisch genug", beschrieb Chad Beyer. "Ich wollte am Hinterrad von Daniel Oss bleiben, als er zur Spitzengruppe aufschloss. Aber er hatte mehr Kraft." Ivan Santaromita stürzte und musste am Kinn genäht werden. Er war jedoch nicht ernsthaft verletzt. Pavel Brutt (Katusha Team) holte sich den Sieg.