Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Thor Hushovds Sieg war der 30. Saisonerfolg für das BMC Racing Team. (©BMC/Tim De Waele.)
Thor Hushovds Sieg war der 30. Saisonerfolg für das BMC Racing Team. (©BMC/Tim De Waele.)

Hushovd gewinnt Auftakt bei Tour of Beijing

11. Oktober 2013

Thor Hushovd gewann am Freitag beim Auftakt der Tour of Beijing und übernahm die Gesamtführung. Das BMC Racing Team feierte den 30. Saisonsieg.



Gute Teamarbeit stellte Ausreisser
Der norwegische Meister im Strassenbewerb setzte sich am Ende der 190,5 Kilometer langen Etappe gegen den Zweitplatzierten Luka Mezgec (Team Argos-Shimano) sowie den Dritten Nikolas Maes (Omega Pharma-Quick Step) durch. Es war Hushovds achter Saisonsieg und zum dritten Mal in diesem Jahr schlüpfte er bei einem Etappenrennen ins Leadertrikot. "Zuerst möchte ich mich bei meinem Team bedanken, sie haben alle einen super Job gemacht. Alle wussten, dass es zum Massensprint kommen würde. 20 Kilometer vor dem Ziel war eine Gruppe mit zwei Minuten vorne. Also haben sich einige Fahrer unseres Teams auf den Weg gemacht und die Ausreisser gestellt. Danke an alle heute für den Einsatz", so Thor Hushovd. Marco Pinotti, Steve Cummings und Mathias Frank waren unter den BMC Racing Team Fahrern, die sich an der Aufholjagd auf die ursprünglich vierköpfige Gruppe beteiligt hatte. Die Gruppe hatte einen maximalen Vorsprung von bis zu neun Minuten heraus gefahren.

Sprint lief nicht wie geplant

Die letzten Momente des Rennens seinen etwas wirr gewesen, wie BMC Racing Team Fahrer Marcus Burghardt erklärte. Er hatte versucht, Hushovd ganz vorne zu halten. "Auf dem letzten Kilometer gab es leichte Probleme, weil ich dachte, dass Thor links von mir ist. Ich fuhr rechts hinaus uns dann wurden wir etwas zurück gedrängt. Aber dann kam er gut nach vorne und konnte im letzten Moment gewinnen", freute sich der Deutsche. Er hoffe, das BMC Racing Team könne die Führung  nun so lange als möglich verteidigen, sagte Assistant Director Max Sciandri. "Natürlich möchten wir das Jersey im Team behalten. Morgen kommt ein harter Tag mit einigen Bergen. Ich denke, das Trikot gibt Thor viel Moral, denn morgen könnte es wieder zu einem Sprint aus einer kleinen Gruppe heraus kommen. Dann folgen noch zwei echt harte Tage, das Trikot könnte innerhalb der Mannschaft wechseln." Dank dem Zeitbonus führt Hushovd mit drei Sekunden Vorsprung. Es folgen noch vier Etappen. Zudem führt der Norweger die Punktewertung an.

"Mit Saison zufrieden"

Mit acht Siegen in diesem Jahr markiert Thor Hushovd seinen persönlichen Rekord in seiner Profilaufbahn seit der Saison 2004, als er zehn Rennen gewinnen konnte. Im Februar führte Hushovd die Tour du Haut Var an, nachdem er den Auftakt gewonnen hatte. Er eroberte den Gesamtsieg beim Arctic Race of Norway im August, wo er zwei Etappen gewann - inklusive der letzten. Er sicherte sich zwei Etappen bei der Polen-Rundfahrt im Juli und eine bei der Österreich-Rundfahrt im selben Monat. Ende Juni fuhr er zum Strassenmeistertitel in Norwegen. "Ich bin ziemlich gut in die Saison gestartet, hatte dann einige Höhen und Tiefen. Nachdem es bei den nationalen Titelkämpfen sehr gut gelaufen war, folgten viele Siege. Ich bin mit dieser Saison wirklich happy", bilanzierte der Norweger.

Hören Sie Kommentare von Marcus Burghardt, Thor Hushovd (auf Englisch und Norwegisch) und Max Sciandri auf der BMC Racing Team Audio Line.