Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Klass Lodewyck (im Bild an der Gent-Wevelgem) muss bis auf Weiteres pausieren. (©BMC/Graham Watson.)
Klass Lodewyck (im Bild an der Gent-Wevelgem) muss bis auf Weiteres pausieren. (©BMC/Graham Watson.)

Herzproblem setzt Lodewyck ausser Gefecht

6. August 2014

Klaas Lodewyck wird sich wegen eines Herzproblems auf unbestimmte Zeit aus dem Rennsport zurückziehen müssen, wie BMC Racing Team Chefarzt Dr. Max Testa am Mittwoch bestätigte.

Weitere Untersuchungen folgen
Lodewyck nahm, nachdem er sich mit der belgischen Nationalmannschaft am 25. Juni in Halle-Ingooigem das rechte Schlüsselbein gebrochen hatte, im vergangenen Monat wieder an der Tour de Wallonie teil. „Während dem Rennen und den Trainings hatte er einen unregelmässigen Herzrhythmus“, erklärt Dr. Testa. „Wir haben ihn von Sportkardiologen in Belgien untersuchen lassen. Nach gemeinsamer Entscheidung zwischen einem Spezialisten und dem medizinischen Personal beim BMC Racing Team wurde klar, dass sich Klaas - bis weitere gründliche Untersuchungen erfolgt sind - für unbestimmte Zeit aus dem Rennsport zurückziehen muss.“ Vor seiner Verletzung unterstützte Lodewyck entscheidend seine Teamkollegen: Philippe Gilbert beim Sieg bei der Ster ZLM Toer, Steve Cummings beim Sieg der Tour Méditerranéen und Taylor Phinney beim Sieg der Dubai Tour. Für den „aggressivsten Fahrer“ bei der Tour of Oman im Jahr 2012 ist die Situation deprimierend. „Mental fühle ich mich wie in einem grossen Alptraum“, so Lodewyck. „Seit meinem Sturz war immer etwas. In der letzten Woche war ich täglich für Tests im Spital.“ Erst wenn mehr Details bekannt sind, möchte Dr. Testa ein Update über den Gesundheitszustand von Lodewyck geben.