Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Daniel Oss (Mitte) vom BMC Racing Team war Teil einer Fluchtgruppe. (©BMC/Graham Watson.)
Daniel Oss (Mitte) vom BMC Racing Team war Teil einer Fluchtgruppe. (©BMC/Graham Watson.)

Giro d'Italia, 17. Etappe: Oss in der Fluchtgruppe

28. Mai 2014

Daniel Oss vom BMC Racing Team war am Mittwoch beim Giro d'Italia Teil einer Fluchtgruppe von mehr als 25 Fahrern. In der Gesamtwertung gab es keine Änderung für Teamkollege Cadel Evans, der Gesamtdritter blieb.

 



Bis zum Ende gekämpft
Oss attackierte mehrere Male, schaffte aber die entscheidende Selektion nicht. Fünf Fahrer setzten sich am letzten der drei kategorisierten Berge auf der 208 Kilometer langen Etappe ab. "Es ging zwei Stunden, bis die Gruppe ging, es war ein ziemlich harter Tag. Das Finale war echt verrückt. Viele andere hatten zwei Teamkollegen in der Gruppe, aber ich habe mein Bestes gegeben", resümierte Oss. Der Zweitplatzierte in einer Fluchtgruppe im Vorjahr beim Giro auf der elften Etappe sagte, er habe die Hoffnung nicht aufgegeben, das Quintett zu stellen. "Ich habe bis einen Kilometer vor dem Ziel daran geglaubt, weil die Lücke klein war - nur ein paar Sekunden", so Oss. "Den ganzen Weg vom letzten Anstieg habe ich versucht, heranzukommen." Stefano Pirazzi holte den dritten Etappensieg für Bardiani-CSF in der dreiwöchigen Rundfahrt. Oss kam 28 Sekunden später als Zwölfter ins Ziel. Cadel Evans wurde 30. und das Feld kam 15:36 Minuten hinter Pirazzi ins Ziel. Evans liegt vier Tage vor dem Ende der Rundfahrt 3:21 Minuten hinter dem Führenden Nairo Quintana (Movistar Team).

Hören Sie mehr Kommentare von Oss auf der Giro d'Italia Audio Line.

Sehen Sie Fotos vom Rennen auf der BMC Racing Team Flickr Gallerie.