Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Mauro Santambrogio (vorne) und Ivan Santaromita bestreiten sowohl den Giro della Toscana am Sonntag und den Giro d'Italia. (©BMC/Tim de Waele.)
Mauro Santambrogio (vorne) und Ivan Santaromita bestreiten sowohl den Giro della Toscana am Sonntag und den Giro d'Italia. (©BMC/Tim de Waele.)

Giro della Toscana als letzter Test vor dem Giro d'Italia

26. April 2012

Das Aufgebot des BMC Racing Teams für den Giro della Toscana am Sonntag sieht jene Fahrer vor, die auch beim Giro d'Italia starten werden. Sie unterstützen Mauro Santambrogio, der seinen zweiten Rang aus dem Vorjahr verbessern will.



Motiviertes Team
Mauro Santambrogio wurde letztes Jahr knapp von Daniel Martin auf der Zielgeraden geschlagen. Das jedoch motiviert ihn heuer zusätzlich für die 196 Kilometer lange Herausforderung, wie BMC Racing Team Assistant Director Max Sciandri erklärte. "Mauro hat mir direkt nach Lüttich-Bastogne-Lüttich am letzten Sonntag ein SMS geschrieben, dass er hier unbedingt gewinnen will. Ich denke, alle unsere Fahrer verfolgen dasselbe Ziel. Es ist zwar das letzte Rennen vor dem Giro, aber es ist keine Trainingsfahrt." Alessandro Ballan, der erstmals bei der Italien-Rundfahrt am Start sein wird, hat sich seit dem Giro del Trentino in der Vorwoche ausgeruht. Dort hat er unter anderem seinen Anteil zum Sieg des BMC Racing Teams im Mannschaftszeitfahren beigesteuert. "Ich habe heuer schon 30 Renntage auf dem Konto und werde sehen, wie lange meine Form noch anhält", erklärte der ehemalige Strassen-Weltmeister. "Ich hoffe, dass sich mein Körper für den Giro d'Italia komplett erholt und dass ich dort immer noch in einer guten Verfassung antreten kann."

BMC Racing Team Giro della Toscana Roster (April 29):
Alessandro Ballan (ITA), Adam Blythe (GBR), Mathias Frank (SUI), Taylor Phinney (USA), Marco Pinotti (ITA), Tim Roe (AUS), Mauro Santambrogio (ITA), Ivan Santaromita (ITA).

Sport Director:
Max Sciandri (GBR/ITA)

Doctor:
Giovanni Ruffini (ITA)

Staff:
Bus Driver: Gianni Cedroni (ITA). Mechanics: Peter De Bleecker (BEL), Glen Vandevyvere (BEL). Soigneurs: Robert Grabowski (POL), Raniero Gradi (ITA), Stefano Rubino (ITA).