Bitte wählen Sie ihr Land und Sprache
Deutschland, Deutsch

team news

Philippe Gilbert kürte sich zum zweiten Mal in seiner zwölfjährigen Karriere zum Bergpreiskönig. (© ASO/G.Demouveaux.)
Philippe Gilbert kürte sich zum zweiten Mal in seiner zwölfjährigen Karriere zum Bergpreiskönig. (© ASO/G.Demouveaux.)

Gilbert ist Bergpreiskönig bei der Tour de Picardie

18. Mai 2014

Philippe Gilbert holte sich am Sonntag bei der Tour de Picardie das Bergpreistrikot. Er wurde am letzten Tag des dreitägigen Etappenrennens Vierter.



Team brachte Gruppe zurück
Gilbert hatte sich bereits beim Auftakt das gepunktete Trikot gesichert, nachdem er Teil einer Fluchtgruppe gewesen war. Er verlor das Jersey bzw. die Führung in der Spezialwertung am zweiten Tag. Durch sein Engagement eroberte er es sich am Sonntag wieder zurück. "Das war der Plan und wir haben mit dem Team alles gut kontrolliert", sagte der ehemalige Strassenweltmeister. "Wir haben eine kleine Fluchtgruppe gestellt und dann hat das Team für mich gearbeitet, daher konnten wir die Wertung und das Trikot gewinnen. Arnaud Démare (FDJ.fr) gewann seine zweite Etappe hintereinander vor Ramon Sinkeldam (Team Giant-Shimano). Er sicherte sich auch die Gesamtwertung mit 13 Sekunden Vorsprung auf Sinkeldam. "Das Finale führte 500 Meter bergauf und wir haben entschieden, dass ich es dort versuchen werde. Wir haben uns hier als Team sehr gut präsentiert", sagte Gilbert. BMC Racing Team Sportdirektor Yvon Ledanois stimmte zu. "Ich freue mich sehr für die Jungs und Philippe. Sie haben alle sehr gut gearbeitet", betonte er. Zum zweiten Mal in seiner Karriere konnte Gilbert diese Spezialwertung gewinnen. Zuletzt gewann er das Bergpreistrikot 2008 bei der Santos Tour Down Under.